gamescom 2019: Streamline Games - Bake ‘n Switch

Man nehme einen hungrigen Ofen, eine Reihe lustiger Teig-Kreaturen, bis zu 4 Spieler sowie ein Zeitlimit und mische das ganze mit Gegnern. Was dabei rauskommt? Das erfahrt Ihr hier.

Bei dem Multiplayer-Spiel Bake ‘n Switch von Streamline Games nehmen die bis zu 4 Spieler die Rolle eines jeweils anderen Bäckers ein. Zusammen werdet Ihr auf verschiende Inseln geworfen, die mit den unterschiedlichsten Teigtierchen bevölkert sind. An einem der Ränder der Insel befindet sich ein Ofen, der unerbittlich danach schreit, mit den Teigtierchen gefüttert zu werden.

Eure Aufgabe ist es nun, diesem Verlangen nachzugehen, und fleißig Teigtierchen zu sammeln und in den Ofen zu schmeißen. Soweit so simpel. Dies gestaltet sich in den anfänglichen Leveln auch recht einfach. Sammelt die Tierchen ein, stackt sie gegebenenfalls mit anderen Teigtierchen und schmeißt sie in den Ofen. Je größer der Stack ist, desto mehr Punkte bringt er. Dabei müsst ihr zusammenarbeiten, da man mit dem Teigtierchen ind er Hand nur wenige Schritte laufen kann, bevor man es dann durch einen Wurf entweder an einen der Mitspieler weiterreichen muss, oder bei günstigem Stand direkt in den Ofen buchsiert.

Aber wer sich jetzt denkt, dass das Spiel so ganz einfach und schnell durchgespielt ist, oder hier Langeweile aufkommt, hat sich gewaltig geschnitten. Um dem Spiel ein wenig Würze zu verleihen, ist Streamline Games hingegangen und hat unterschiedliche Teigtierchen in das Level eingebaut. So passiert es, dass der Ofen nun nicht mehr nach den einfachen Teigtierchen verlangt, sondern zum Beispiel auch Kakadus oder Affen. Dies zeigt er durch eine kleine Sprechblase über dem Ofen an. Und hier muss man dann aufpassen, dass man das richtige Tierchen in den Ofen schmeißt, da man sonst keine Punkte bekommt.

Um den Spieler dann noch ein wenig mehr zu Fordern, kommen verschiedene Geschmacksrichtungen in Form von kleinen Seen dazu. Hier ist man dann spätestens gezwungen miteinander zu agieren, da die Tierchen über den See geworfen werden müssen, damit sie den richtigen Geschmack annehmen und den Ofen zufrieden stellen. Hier kann es dann in hektischen Situationen auch schon mal etwas lauter werden, da man sich gegenseitig absprechen muss, wer das Tierchen denn nun wirft und wer es denn auffängt. Gerade beim Auffangen kann es etwas knifflig werden, da man direkt in der Flugbahn stehen muss.

Aber selbst das ist Streamline Games noch nichts genug. Was wäre ein vernünftiges Spiel ohne einen Gegner? Richtig, zu einfach. Also treten hier Sporen als Gegner auf, die den Teig befallen und schlecht werden lassen können. Aber als Spieler ist man hier nicht wehrlos. Man kann mit Schlägen diese Sporen beseitigen, und so daran hindern, die Teigtierchen zu befallen und ungenießbar zu machen. Zu guter Letzt tritt man im Coop-Modus gegen Endbosse an. Hier muss man so schnell wie möglich versuchen sie mit Teigtierchen zu füttern um sie zu besänftigen.
Ein Multiplayer-Spiel kommt natürlich nicht ohne einen PVP-Modus aus. Genau das hat sich Treamline Games ebenfalls gedacht, und hat eben Diesen in Bake ‘n Switch implementiert. Hier tritt man gegeneinander an, und muss versuchen durch das werfen der Teigtierchen in den Ofen innerhalb einer bestimmten Zeit mehr Punkte zu bekommen, als die anderen Mitspieler. Dabei bleibt es allerdings nicht dabei, einfach nur mehr Teigtierchen als die andern Spieler zu sammeln und in den Ofen zu schmeißen. Es kommt noch die spaßige Komponente hinzu.

Genau wie die Sporen kann man die anderen Spieler ebenfalls schlagen. Dabei lassen sie das Teigtierchen fallen, was sie gerade in der Hand haben. Nun muss man das richtige Verhältnis zwischen „Ich schlage den anderen Spielern das Tierchen aus der Hand“ und „ich schmeiße selbst Tierchen in den Ofen um Punkte zu bekommen“ finden. Und um das „Chaos“ perfekt zu machen, verlangt hier ebenfalls der Ofen nach unterschiedlichen Teigtierchen, die immer wieder durchwechseln. Schmeißt man das falsche Tierchen in den Ofen, bekommt man Punkte abgezogen. Hier muss man dann schon einen guten Überblick behalten, um in der Runde Siegreich hervor zu gehen.

Fazit

Auch wenn das Spiel erst im Early-Access auf Steam ist, macht es schon einen sehr guten Eindruck. Es bringt richtig viel Spaß und sorgt für einige Lacher. Vor allem aber der PVP-Modus sorgt für die nötige Rivalität unter Freunden ohne unfair zu sein. Es steht zwar noch kein Veröffentlichungsdatum fest, und erst einmal kommt Bake ‘n Switch lediglich auf dem PC heraus, aber es macht jetzt schon unwahrscheinlich Spaß zusammen im Couch-Coop oder Gegeneinander.

3. September 2019, von Andreas 'ResQ' Nix

Bake 'n Switch

PC Spiel

GenreArcade
EntwicklerStreamline Games

gamescom 2019

Event

Websitegamescom.de
OrtKöln
Beginn20.08.2019
Laufzeit5 Tage

Mehr zu diesen Themen