gamescom 2019: Transport Fever 2 von Astragon

Ganz im Auftrag des Transports und Verkehrs steht Transport Fever2. Wem Sim-City zu einfach oder zu langweilig war, kann sich hier nun vollkommen ausleben. Aber schauen wir uns das alles doch einmal im Detail an.

Deine Aufgabe in dem Spiel ist es, Städte zu planen und für eine Verkehrsanbindung zu sorgen. Was recht einfach klingt, gestaltet sich dann doch etwas komplexer als man denkt. Es reicht nicht nur, für Straßen und Bahnschienen zu sorgen. Man muss auch für den entsprechenden Schienen- und Busverkehr sorgen, sowie verhindern, dass es in den Städten zu größeren Staus kommt.

Je besser die Stadt angebunden ist, desto größer wird sie auch, und desto mehr Einwohner lassen sich nieder.Somit wächst auch die Anforderung, die Straßen und Schienen in Ordnung zu halten, und immer weiter zu modernisieren. Macht man das nämlich nicht, und wird die Anbindung dadurch schlechter, kann diese Stadt auch ganz schnell wieder kleiner werden.

Hierfür gibt es den Faktor Haltbarkeit. Dieser Faktor wird in Realzeit angegeben. Das hat den Hintergrund, dass man die Zeit im Spiel zwar anhalten kann, da sie aber von der Simulation getrennt ist, läuft die Simulation weiter. So kann man zum Beispiel in einem Jahr bleiben, und alles läuft ganz normal wieter.

Aber nicht nur den Straßen- und Schienenverkehr muss man bei diesem Spiel regeln. Auch der Luft- und Wasserverkehr ist nicht zu vernachlässigen. Auch ist für Umschlagsplätze zu sorgen, damit Waren schnell und ohne Unterbrechung transportiert werden können.

Dies ist auch wichtig, um die Städte mit den benötigten Ressourcen zu versorgen. Jede Stadt hat nämlich 3 Grundressourcen, die benötigt werden. Bei all dem ganzen Transportieren, darf natürlich die Auslastung und die Emission nicht aus den Augen verloren werden. Hier hat man verschiedene Übersichten zur Verfügung, um die jeweilige Belastung zu sehen und entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten. Keiner möchte gerne in einer Stadt leben, in der die Umweltverschmutzung sehr hoch ist.

Die Entwicklung hat 2017 in der Schweiz gestartet, und es wird eine eigene Game-Engine benutzt. Da in den vorangegangenen Spielen viele Mods verfügbar waren, wurde auch bei Transport Fever 2 darauf geachtet, das Modding mit LUA zu ermöglichen. So wird dafür gesorgt, dass es stetig neue Inhalte und Fahrzeuge gibt, die die Welt bevölkert.

Insgesamt ist die Grafik sehr realistisch gehalten. Auch der Detailgrad der eingesetzten Fahrzeuge, Züge, Flugzeuge und Schiffe wird sehr hoch gehalten. Hier merkt man, dass sehr viel Liebe zum Detail hineingeflossen ist.

Transport Fever 2 soll Ende 2019 für PC erscheinen, wobei hier schon angekündigt wurde, dass es nicht Shopexklusiv sein wird.

29. September 2019, von Andreas 'ResQ' Nix

Transport Fever 2

PC Spiel

GenreSimulation
Publisherastragon Entertainment
EntwicklerUrban Games
Release2019

astragon Entertainment GmbH

Publisher

Websiteastragon.de
Facebookfb/astragonEntertainment

gamescom 2019

Event

Websitegamescom.de
OrtKöln
Beginn20.08.2019
Laufzeit5 Tage

Mehr zu diesen Themen