gamescom 2019: Gaming Company - Warsaw

Ganz dem Srategie-Genre mit historischem Hintergrund hat sich der Entwickler Pixelated Milk mit dem Spiel Warsow verschrieben. Worum es darin geht, erfahrt ihr hier.

Bei diesem Taktischen Survival RPG wird das im 2. Weltkrieg in Polen stattfindende "Warsaw Uprising" zum Thema gemacht. Ein interessanter Aspekt dabei ist es, dass man bei diesem Spiel keinen Erfolg des Aufstands herbeiführt. Das Geschehen wird historisch korrekt auf 63 Tage angelegt und endet mit dem Misserfolg des Aufstands.

Aber der Ausgang selbst ist nicht Ziel des Spiels oder Bestandteil des Weges dorthin. Ihr spielt in diesem sehr schön gezeichnetem 2D-Spiel ganz normale Zivilisten, die sich dem "Warsaw Uprising" angeschlossen haben. Diese Zivilisten haben unterschiedliche Stärken und Fähigkeiten, die im Kampf von Nutzen sind.

Es ist bei "Warsaw" extrem wichtig auf die Gesundheit der einzelnen Gefährten zu achten. Stirbt ein Gefährte im Kampf, ist dieser für den Rest des Spiels nicht mehr verfügbar. Es ist also wichtig sowohl im Kampf, als auch im Versteck angeschlagene Gefährten zu heilen.

Im Versteck gibt es auch die Missionsübersicht. Hier kann man aus unterschiedlichen Missionen wählen, die eine unterschiedlich lange Anzahl an Tagen dauern. Es ist in einem Spieldurchlauf nicht möglich alle Missionen abzuschließen. Auch ist es nicht möglich, eine gescheiterte Mission zu wiederholen. Hier geht man nach dem Prinzip „gespielt ist gespielt“. Man muss mit dem Ergebnis und den daraus resultierenden Konsequenzen leben.

Die Missionen selbst laufen auf einer 2D-Karte ab, auf die man von oben drauf sieht. Die eigene Gruppe ist ein kleiner Marker, der sich auf der Karte bewegt. Es gibt Beobachtungspunkte und Punkte bei denen man Waffen, Munition und wichtige Gegenstände finden kann. Das Ziel ist grob auf der Karte angegeben. Wie man dort hin kommt, und ob man auf seiner Mission kämpft, hängt davon ab, wie geschickt man sich bewegt, und wie viel Risiko man einzugehen bereit ist.

Die Kämpfe laufen Rundenweise ab. Auf der linken Seite steht eure Gruppe, und auf der rechten Seite stehen die Gegner. Dazwischen befindet sich verteilt Deckung, hinter der man sich schützen kann, oder die man zerstören kann, um dem Gegner den Schutz zu nehmen. Der Kampf ist vorbei, sobald eine Seite besiegt ist. Insgesamt muss man aber auch die Züge im Auge behalten. Für jede Mission hat man nur eine begrenzte Anzahl Züge. Sind diese aufgebraucht, und man hat das Missionsziel nicht erreicht, ist die Mission gescheitert.

[p10|r] Scheitert eine Mission, sinkt die Moral. Gewinnt man eine Mission, steigt die Moral. Auch treten Ereignisse auf, die die Moral senkt oder steigert. Wenn die Moral auf 0% sinkt, ist das Spiel vorbei. Wie schon gesagt, geht es bei Warsaw nicht darum, einen Sieg zu erlangen sondern, und hier kommt die interessante Genre-Mischung Survival-Strategie-RPG her, möglichst lange durchzuhalten. Das Ultimative Ziel ist es, die 63 Tage durchzuhalten und zu überleben. Dies wird im ersten Anlauf allerdings nicht allen gelingen.

Warsaw soll im 3. Quartal 2019 für PC, PS4 und Switch erscheinen.

30. September 2019, von Andreas 'ResQ' Nix

Warsaw

PC Spiel

GenreSurvival Tactic RPG
Publishergaming company
EntwicklerPixelated Milk
Websitewarsawthegame.com

Warsaw

Sony PlayStation®4 Spiel

GenreSurvival Tactic RPG
Publishergaming company
EntwicklerPixelated Milk
Release02.10.2019

Warsaw

Nintendo Switch

GenreSurvival Tactic RPG
Publishergaming company
EntwicklerPixelated Milk
Release02.10.2019

gaming company

Publisher

gamescom 2019

Event

Websitegamescom.de
OrtKöln
Beginn20.08.2019
Laufzeit5 Tage

Mehr zu diesen Themen