Neuer Strike 'Prüfgelände' für Destiny 2 veröffentlicht

Als Teil der Saison der Auserwählten hat Bungie den neuesten Strike in Destiny 2 veröffentlicht: das Prüfgelände. Nachdem Caiatl die Hüter dazu aufgerufen hat, sich als würdig zu erweisen, wurde sie von Commander Zavala herausgefordert. Spieler treten im neuen Strike gegen die Champions der Kabale an und können sich einmal mehr als Retter der Menschheit beweisen.

Auf Nessus müssen sich die Hüter bis in den monströsen Kabal-Landpanzer durchschlagen, um Caiatls Anerkennung und so den Einzug in das Prüfgelände zu verdienen. Dort stellen sie sich dem Champion der Kabale und bestimmen das Schicksal der Letzten Stadt. Möge der Feuerprobenritus beginnen!

Prüfgelände ist der neueste Strike in der Saison der Auserwählten neben „Die Höhle der Teufel“ und „Gefallenen S.A.B.E.R“, welche aus dem Destiny-Content-Tresor zurückgekehrt sind. In der Saison der Auserwählten bieten Hüter den Kabalen auf den Schlachtfeldern die Stirn, nachdem Zavala das Angebot einer Allianz von Kaisern Caiatl ablehnte. Die Saison läuft noch bis zum 11. Mai.

Mehr Informationen zur Saison der Auserwählten gibt es hier.

Alle Details zu Destiny 2: Jenseits des Lichts stehen hier zur Verfügung.

23. März 2021, von Andreas 'ResQ' Nix

Destiny 2

PC Spiel

PublisherActivision Publishing Inc.
EntwicklerBungie
Websitedestinythegame.com
Facebookfb/DestinyTheGame
Release24.10.2017
Twittertwitter/destinythegame

Destiny 2

PlayStation4 Spiel

PublisherActivision Publishing Inc.
EntwicklerBungie
Websitedestinythegame.com
Facebookfb/DestinyTheGame
Release06.09.2017
Twittertwitter/destinythegame

Destiny 2

Xbox One Spiel

PublisherActivision Publishing Inc.
EntwicklerBungie
Websitedestinythegame.com
Facebookfb/DestinyTheGame
Release06.09.2017
Twittertwitter/destinythegame

Destiny 2

Xbox Series X|S Spiel

PublisherActivision Publishing Inc.
EntwicklerBungie

Destiny 2

PlayStation5 Spiel

PublisherActivision Publishing Inc.
EntwicklerBungie

Activision Publishing Inc.

Hersteller

Websiteactivision.com
Twittertwitter/Activision

Mehr zu diesen Themen