NVIDIA veröffentlicht passend zum PC-Start von Street Fighter V eine aktuelle Version des Game-Ready-Treibers (WHQL 361.75)

Mit dem neuen Treiber erleben GeForce-Gamer den aktuellen Teil der Beat-‘em-Up-Reihe in idealer Grafik. Zusätzlich beinhaltet der Treiber Optimierungen für das kommende Arma-3-Update, die kommende Open-Beta von Tom Clancy’s The Division und andere Top-Titel mit GeForce-Unterstützung.

Die neue Version des NVIDIA-GeForce-Game-Ready-Treibers (WHQL 361.75) unterstützt Gamer dabei, Street Fighter V von Beginn an in der bestmöglichen Grafik zu erleben. GeForce Experience schlägt die optimalen PC- und Grafik-Einstellungen für Street Fighter V vor. NVIDIAs kostenlose Anwendung optimiert auf Wunsch nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern ermöglicht auch das Streaming von PC-Spielen auf die NVIDIA-SHIELD-Familie.

Für eine optimales Beat-‘em -Up-Erlebnis, empfiehlt Entwickler Capcom Gamern ihr System mit einer NVIDIA-Grafikkarte der Klasse GeForce GTX 960 auszurüsten. Unabhängig von der Grafikkarte sollte GeForce Experience aktiviert werden, um Street Fighter V in 60 FPS und bestmöglicher Grafik zu erleben. NVIDIA empfiehlt die automatischen Einstellungen der GeForce Experience für einen direkten und optimalen Start in das Spielgeschehen.

Der neue Game-Ready-Treiber für Street Fighter V kann ab sofort hier oder direkt über GeForce Experience heruntergeladen werden. Mit der in GeForce Experience integrierten Funktion NVIDIA ShadowPlay ist es auch möglich, Gameplay-Szenen aus Street Fighter V und anderen Spielen zu streamen und aufzunehmen.

Zusätzlich bietet die neuste Version des Game-Ready-Treibers Optimierungen für das kommende Arma-3-Update, die nächsten Freitag erscheinende Hitman-PC-Test-Beta sowie die Open-Beta von Tom Clancy’s The Division.

Weitere Informationen zum neuen Game-Ready-Treiber (WHQL 361.75) gibt es hier und hier.

16. Februar 2016, von Steffen 'S. Fölsch' Fölsch

Nvidia

Hersteller

Websitenvidia.de

Mehr zu diesen Themen

Reviews & Previews