Fishlabs Entertainment ist insolvent

Wie soeben GamesMarkt berichtet, hat bereits im Juli der Hamburger Mobile-Games-Publisher Fishlabs Entertainment Zahlungsunfähigkeit angemeldet. Nach einer geplatzen Finanzierungsrunde musste sich das ...

Wie Geschäftsführer Michael Schade GamesMarkt bestätigte, befand sich die Gesellschaft seit dem 24. Juli in einem Schutzschirmverfahren gemäß §270b InsO (Chapter 11) in Eigenverwaltung, seit dem 1. Oktober läuft nun das reguläre Verfahren, wobei die Eigenverwaltung weiterhin bestehen bleibt.

Das Unternehmen ist vor allem für die populäre Sci-Fi-Serie Galaxy on Fire bekannt, mit der auf den "iOS"-Plattformen einige Erfolge gefeiert wurden. Ursächlich für die Schieflage ist eine nicht zustande gekommene Finanzierungsrunde. Mit Einsparungen und Entlassungen wird seither versucht, das Unternehmen zu stabilisieren. Rund 25 Mitarbeiter, was einem Drittel der Beschäftigten zum Zeitpunkt der Insolvenz entspricht, mussten seither gehen. Kündigungen wurden laut Schade im Marketing und in der Entwicklung ausgesprochen. Doch auch das Management leistet seinen Anteil und verzichtet laut Schade auf 30 Prozent seiner Bezüge.

"Dies war ein extrem harter Einschnitt und sicher der schwierigste Tag für mich und Fishlabs-Mitgründer Christian Lohr seit Bestehen des Studios", so Michael Schade, CEO von Fishlabs Entertainment. "Wir unterstützen unsere ehemaligen Mitarbeiter aktiv bei der Jobsuche und sind zuversichtlich, dass uns die erfolgreiche Vermittlung aufgrund unserer Expertise im Mobile-Bereich und unseren guten Kontakten in der Branche gelingen wird. Mit einem verschlankten Studio sowie unserem ersten F2P-Titel Galaxy on Fire - Alliances und einem weiteren Auftrag von Volkswagen China für 2014 in der Pipeline, sind wir jetzt gut gerüstet, um neue Investoren an Bord zu holen."

In Hamburg blickt man also positiv in die Zukunft. Zwar wurde zum 21. Oktober die Masseunzulänglichkeit festgestellt, Schade geht aber davon aus, dass auch dieses Problem mit den getroffenen Sparmaßnahmen aus der Welt geschafft werden kann. Durch die Insolvenz bietet sich zudem die Möglichkeit, neue Teilhaber ins Haus zu holen. Hier laufen positive Gespräche mit potentiellen Investoren aus Asien und den USA. Auch die Produktpipeline stimmt optimistisch. In Kürze rechnet man in Hamburg mit einem positiven Bescheid von Apple für die Veröffentlichung des MMOs "Galaxy on Fire: Alliances" auf den "iOS"-Plattformen. Außerdem wird auch an einem neuen actionorientieren Ableger der Galaxy on Fire-Serie gearbeitet, der in Kürze offiziell angekündigt werden soll.

24. Oktober 2013, von Alex 'Alex B.' Börner

Quelle: GamesMarkt.de

Fishlabs

Publisher

Websitefishlabs.net
Facebookfb/fishlabs
Twittertwitter/fishlabs
YouTubeyoutube/fishlabsgames

Reviews & Previews