Civilization VI - 'Australischer Summer 2017-Update' jetzt live

2K und Firaxis Games haben heute das Australischer Summer 2017-Update für Sid Meier’s Civilization VI veröffentlicht.

Das Update für Civilization VI ist ab sofort für alle Steam-Nutzer erhältlich. Es enthält einige großartige neue Features wie den Steam Workshop, Modding-Tools und Multiplayer-Team-Funktionalität.

Das Zivilisations- & Szenariopaket Australien ist ebenfalls ab heute erhältlich. Der Premium-DLC erweitert Sid Meier’s Civilization VI um Australien, das Staatsoberhaupt John Curtin und das neue Szenario 'Outback Tycoon'.

John Curtin war als 14. Premierminister Australiens von 1941 bis 1945 im Amt. Während dieser Zeit war das Land im Zweiten Weltkrieg unmittelbar durch japanische Angriffe bedroht. Mit seinen wegweisenden Gesetzen, welche die Bundesstaaten Australiens weiter vereinigten und den Wiederaufbau nach dem Krieg unterstützten, erwies er sich als überaus fähiges Staatsoberhaupt.

Multiplayer-Teams und Modding-Tools gehören zu den Features, die sich die Community am meisten gewünscht hat. Deswegen freuen wir uns, sie jetzt für Sid Meier’s Civilization VI anbieten zu können. Mit dem Steam Workshop kann man noch einfacher Mods anschauen, hinzufügen und abonnieren; die anderen Tools ermöglichen es Grafikern und Moddern, das Spiel leichter zu verändern. Durch das Multiplayer-Update kann man mit seinen Freunden ein Team bilden, um die Welt gemeinsam gegen die KI oder menschliche Spieler zu erobern.

Weitere Informationen zum Zivilisations- & Szenariopaket Australien und eine komplette Übersicht der Inhalte des Australischer Summer 2017-Update für Sid Meier’s Civilization VI gibt es in 2Ks offiziellem Civilization-Blog.

24. Februar 2017, von Andreas 'ResQ' Nix

Sid Meier’s Civilization VI

PC Spiel

GenreStrategie Rundenbasierte Strategie
Publisher2K Games
EntwicklerFiraxis Games
Websitecivilization.com
Facebookfb/civ
Release21.10.2016
Twittertwitter/civgame
YouTubeyoutube.com/civilization

2K Games

Publisher

Website2kgames.com
Twittertwitter/2KGermany

Mehr zu diesen Themen