“Sounds of the dying city - A short documentary” über die Entstehung der Musik für Dying Light 2 Stay Human

Techland präsentiert eine einzigartige Kurzdokumentation, in der Zuschauer erfahren, warum die Musik in Dying Light 2 Stay Human so besonders ist. In der Dokumentation enthüllt Techland Details zu der Erschaffung des Soundtracks zum Spiel sowie die Inspiration und die Ziele, die den Komponisten Olivier Derivière (Streets of Rage 4, Vampyr, A Plague Tale: Innocence) während der Arbeit am Soundtrack mit dem London Contemporary Orchestra geleitet haben. Sounds of the dying city - A short documentary findet sich hier.

Das Video wirft einen Blick hinter die Kulissen der Abbey Road Studios, einem der bekanntesten Studios Großbritanniens, das bereits von Künstlern wie den Beatles, Pink Floyd und U2 genutzt wurde. Außerdem gab Techland weitere Einblicke in die Herangehensweise des Komponisten an Videospiele, und wie seine Vision und Musik in Dying Light 2 Stay Human umgesetzt wurden. Dank der Zusammenarbeit von Olivier und den Sound-Level-Designern bei Techland werden Spieler den einzigartigen Soundtrack erleben können, der sich unter dem Einfluss der Entscheidungen im Spiel verändert.

Der kurze Dokumentarfilm geht auf viele Produktionsaspekte der Soundtrack-Aufnahme ein, einschließlich der ungewöhnlichen Aufnahmebedingungen, die die Autoren aufgrund der weltweiten Pandemie-Situation dazu zwangen, einzelne Teile des Orchesters zum ersten Mal separat aufzunehmen. Zuschauer können sich ansehen, wie die Macher aus verschiedenen Teilen der Welt - London, Paris und Los Angeles - diesen stimmungsvollen und ungewöhnlichen Soundtrack für Dying Light 2 Stay Human schufen.

12. Oktober 2021, von Markus 'Markus S.' Schaffarz

TECHLAND

Entwickler

Websitetechland.pl
Facebookfb/TechlandGames
Twittertwitter/TechlandGames
YouTubeyoutube/TechlandGames

Mehr zu diesen Themen

Reviews & Previews