God of War' erscheint mit NVIDIA-DLSS- und NVIDIA-Reflex-Unterstützung; NVIDIA DLDSR und neue Freestyle-Filter verpassen alten Spielen ein Grafikupdate!

wie versprochen, enthält der heutige NVIDIA-GeForce-Game Ready-Treiber Day-0-Optimierungen für God of War, das als eines der besten Actionspiele aller Zeiten gilt.
GeForce-RTX-Spieler profitieren jetzt von exklusiver NVIDIA-DLSS- und NVIDIA-Reflex-Unterstützung. NVIDIA-Game-Ready-Treiber bieten GeForce-Nutzern exklusive Vorteile, indem sie neue Funktionen in Spielen für Spieler bereitstellen. Der heutige Game-Ready-Treiber bietet Unterstützung für NVIDIA DLDSR, Verbessertes Dynamic Super Resolution (DSR) mit KI, sowie mehrere neue Freestyle-Filter, die beliebten Spieleklassikern ein Grafikupdate bescheren.


NVIDIA DLSS und Reflex liefern das ultimative God of War-Erlebnis für den PC

God of War ist der neueste Blockbuster, der mit NVIDIA-RTX-Technologie ausgestattet wird. Darüber hinaus werden sowohl NVIDIA DLSS als auch NVIDIA Reflex gleich zum Start unterstützt.

Performance in God of War steigt dank NVIDIA DLSS um bis zu 45%

Angetrieben von der KI-Rendering-Technologie und den dedizierten Tensorkernen, die exklusiv auf GeForce-RTX-GPUs zu finden sind, steigert DLSS die Frameraten in God of War ohne, dass sich dies negativ auf die atemberaubenden Grafikdetails des Spiels auswirkt. So kann eine Bildqualität ähnlich der nativen Auflösung erreicht werden.

Wenn DLSS aktiviert ist, wird die Performance bei 4K um bis zu 45 % gesteigert, sodass die Spieler God of War mit phänomenaler Grafik, höheren Bildraten und kompromissloser Bildqualität spielen können.

God of War ist mit NVIDIA Reflex 22 % reaktionsschneller

Spiele, die eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit und präzise Eingaben erfordern sind fesselnd, können aber auch frustrierend sein, wenn die Technik nicht mitspielt. In God of War sind schnelle Aktionen und spektakulären Kombos der Schlüssel zur Bewältigung vieler schwieriger Herausforderungen. Wenn allerdings die Systemlatenz eines PCs hoch ist, fühlt sich das Gameplay träge an und die Steuerung reagiert nicht. Das macht es schwerer Kombos oder knifflige Sprünge richtig zu timen und erschwert somit unnötig das Spiel.

Dank NVIDIA Reflex kann die Systemlatenz bei Grafikprozessoren der GeForce-900-Serie und neueren Modellen schnell und einfach um bis zu 22 % reduziert werden, was ein deutlich reaktionsschnelles Gameplay, präzisere Ausweichmanöver und Kombos ermöglicht.

DLDSR - Spieler können freie GPU-Zyklen nutzen, um den IQ zu erhöhen
Viele klassisch Spiele (Prey, Starcraft 2, Diablo III usw.) lasten moderne GPU nicht richtig aus. Dank DLDSR haben Spieler jetzt die Möglichkeit ihre überschüssigen GPU-Zyklen zur Steigerung der Wiedergabetreue zu nutzen. DLDSR ist vor allem für Spieler mit 1080p- oder 1440p-Monitoren von Vorteil, da es die Grafik in ihren Lieblingsspielen mit weniger spürbaren Leistungseinbußen verbessern kann.

DLDSR verbessert DSR durch den Einsatz eines durch Tensorkerne beschleunigten KI-Netzwerks, das darauf ausgelegt wurde, Linien und Kanten zu erkennen, um zwischen Aliasing und Texturdetails zu unterscheiden. Aufgrund der verbesserten Genauigkeit dieses KI-basierten Ansatzes ist DLDSR in der Lage, die Bildqualität zu verbessern und gleichzeitig weniger Pixel für das Rendering zu benötigen als das Nicht-DL-Supersampling.

Ein Beispiel: DLDSR mit einem Faktor von 2,25x liefert visuell ähnliche Ergebnisse (d. h. verbesserte Klarheit und zeitliche Stabilität) wie DSR mit einem Faktor von 4x, erreicht dabei aber wesentlich höhere FPS-Raten.


DLDSR ist in der NVIDIA Systemsteuerung verfügbar und funktioniert in den meisten Spielen..

Neue FreeStyle-Filter
Unser neuester Game-Ready-Treiber bietet außerdem drei neue erweiterte Freestyle-Filter - SSRTGI, SSAO und Dynamic DOF -, die durch Drücken von Alt+F3 während des Spielens aktiviert werden können, wenn das Ingame-Overlay von GeForce Experience im Einstellungsmenü der App aktiviert ist.

SSRTGI (Screen Space Ray Traced Global Illumination), auch bekannt als "Ray Tracing ReShade Filter", verbessert die Beleuchtung und die Schatten und erzeugt dadurch ein Gefühl von größerer Tiefe und Realismus.
SSAO (Screen Space Ambient Occlusion) Verbessert das Erscheinungsbild von Schatten in der Nähe der Schnittpunkte von 3D-Objekten, insbesondere in schwach beleuchteten Umgebungen oder in Innenräumen.
Dynamic DOF (Depth of Field) wendet eine bokeh-ähnliche Unschärfe an, die auf der Nähe von Objekten in der Szene basiert und Spielen ein beeindruckendes Kino-Gefühl verleiht.
Scaler-Technologien im Vergleich

Da alle verfügbaren Scaler von GPU-Herstellern unterschiedliche Techniken verwenden, um ihre Ziele zu erreichen, ist ein einfacher Vergleich von Marketingbezeichnungen (wie "Ultra Quality" oder "Quality") nicht einfach möglich, obwohl mitunter dramatische Qualitätsunterschiede bestehen. So kann beispielsweise der "Ultra Quality"-Modus einer Technik kann eine ähnliche Bildqualität liefern wie der "Quality"-Modus einer anderen Technik.

Um verschiedene Skalierungstechniken zu vergleichen, ist es empfehlenswert, verschiedene Bildqualitätsmodi zu betrachten, um einen vergleichbaren IQ zu finden und die Leistung zu messen. NVIDIA nennt diesen Ansatz einen "Iso-Qualitätsvergleich". Mit ICAT stellt NVIDIA ein Tool zur Verfügung, mit dem sich solche Vergleiche leicht durchführen lassen.

Allgemeine Empfehlungen als Referenz:

  • NVIDIA Image Scaling (NIS) - ist ein treiberbasierter räumlicher Upscaler, der mit den meisten Spielen kompatibel ist und die Leistung durch Rendering mit einer niedrigeren Auflösung und Upscaling auf die Bildschirmauflösung steigert. Er ist auch als Open-Source-SDK für alle GPUs verfügbar. Er wird in der Regel mit dem FSR-Spatial-Upscaler von AMD verglichen.

  • DLDSR/DSR - ist ein räumlicher Downscaler auf Treiberebene, der mit den meisten Spielen kompatibel ist und die Bildqualität durch Rendering mit höherer Auflösung und Downscaling auf die Monitorauflösung verbessert. DLDSR/DSR ist in der Regel mit dem räumlichen Downscaler VSR von AMD vergleichbar.

  • DLSS - nutzt Deep Learning, Tensor Cores und zeitliche Spieldaten, um die Leistung zu steigern und gleichzeitig die Bildqualität mit der nativen Auflösung zu vergleichen. Die Verwenden von "iso quality", ist die beste Möglichkeit, um Vergleiche zwischen DLSS und den Angeboten der Konkurrenz anzustellen. DLSS ist die einzige Technologie, die KI und zeitliches Feedback einsetzt, um Objekte in Bewegung akkurat zu rendern und das "Popping" und andere Artefakte zu eliminieren, die mit räumlichen Upscalern verbunden sind. DLSS ist eine Klasse für sich.

God of War Game Ready Driver auf

14. Januar 2022, von Markus 'Markus S.' Schaffarz

Nvidia

Hersteller

Websitenvidia.de

Mehr zu diesen Themen