gamescom 2013: Smite führt das MOBA-Genre in die Third- Person Perspektive

Smite entführt das MOBA-Genre in neue Welten - Geballte Action auf der ESL Stage - Mit €15.000 dotiertem Turnier

Die Third-Person-Perspektive kennen Gamer hauptsächlich aus Spielen wie Tomb Raider oder Gears of War. Das ändert sich ab sofort dramatisch, denn Smite bringt diese Ansicht in das allseits beliebte MOBA-Genre.

Das Action-Rollenspiel im DotA-Stil verwendet die Unreal 3 Engine, um die opulenten Grafiken auf den Monitor zu bringen. Die Götter werden mit dem üblichen Shooter-Kontrollschema bewegt, anstatt mit der Maus auf der Karte zu klicken. Das Ergebnis sind erbitterte Kämpfe um die Machtverhältnisse im mythischen Reich der Allmächtigen in nie dagewesener grafischer Qualität und der Third-Person-Perspektive.

Immer größer wird das Multiplayer Online Battle Arena-Genre im eSport-Bereich. Games wie DOTA2 und League of Legends beweisen mit eindrucksvollen Zuschauerzahlen von über einer Million Zuschauer pro Stream und Match, dass sie im eSport mittlerweile ganz oben angekommen sind.

Die Faszination des eSports lässt sich bei den Turnieren der ESL täglich erleben. Nur vor Ort gibt es das Spektakel mit all seinen Facetten und dem ganz besonderen Flair live zu erleben: Willkommen in der ESL CM Storm Arena in Halle 8 auf der gamescom.

Diejenigen, die das eSport-Event nicht vor Ort ansehen können, schauen die Live-Übertragung auf TwitchTV unter TwitchTV

23. August 2013, von Annette 'cellardoor' Freund

Reviews & Previews