EVE: Valkyrie erhält mit NVIDIA verbesserte Grafikeinstellungen

Seit Oktober 2016 begeistert EVE: Valkyrie seine Spieler durch rasante Weltraumkämpfe in der virtuellen Realität. Von Anfang an nutzt der im EVE-Universum angesiedelte Weltraumshooter dabei gezielt die Möglichkeiten moderner VR-Systeme wie PlayStation®VR, HTC Vive oder Oculus Rift.

Um der Rolle als technologischer Vorreiter auch weiterhin gerecht zu werden, erweitert CCP Games deshalb gemeinsam mit NVIDIA das preisgekrönte Spiel um neue Grafikeinstellungen, die es den Spielern ermöglichen, tiefer als jemals zuvor in die Immersion des Weltraums einzutauchen.

Ausführliche Informationen zu den neuen Einstellungen finden sich hier.

Die neuen Ultra-Optionen von EVE: Valkyrie stehen allen Besitzern einer NVIDIA GeForce GTX 1070, 1080 oder 1080 Ti zur Verfügung und beeinflussen sowohl die Grafik als auch die Performance des Spiels. Zu den Höhepunkten zählt neben der neuen MSGAA-Technologie zur verbesserten Kantenglättung auch die Einführung von volumetrischer Beleuchtung, die mit Hilfe komplexer Lichtstrahlen eine realistischere Weltraumstimmung erzeugt. Darüber hinaus beinhaltet das Update auch eine Vielzahl an kleinen Veränderungen wie zum Beispiel verbesserte Shader und Reflexionen.

Um den erhöhten Systemanforderungen der Ultra-Optionen standhalten zu können, profitieren Spieler mit einer Grafikkarte aus der GTX 10-Reihe außerdem ab sofort von der NVIDIA VRWorks Lens Matched Shading-Technologie (LMS). Das LMS-Verfahren berechnet das Spiel passgenau für den tatsächlich im VR-Headset dargestellten Bildausschnitt, anstatt, wie normalerweise üblich, ein zu großes Bild erst nachträglich für das Headset anzupassen. Mit dieser Methode können die Spieler ihre Performance um bis zu 30% steigern und so problemlos die neuen Ultra-Einstellungen ausprobieren.

24. Juli 2017, von Alex 'Alex B.' Börner

EVE: Valkyrie

PlayStation4 Spiel

PublisherCCP Games

EVE: Valkyrie

PC Spiel

GenreMMO
Publisherccp
Websiteevevalkyrie.com

Mehr zu diesen Themen