Dein ist die Rache: Ryse: Son of Rome jetzt für PC erhältlich

Wappnet euch für den Kampf: Cryteks Ryse: Son of Rome erscheint heute für den PC. Der Titel ist ab sofort als digitaler Download erhältlich und bietet den Spielern die Möglichkeit, das Römische Imperium in bisher noch nie dagewesener 4K-Grafikpracht zu erleben

In Ryse: Son of Rome schlüpft der Spieler in die Rolle von Marius Titus und begleitet den jungen Soldaten in die entlegensten Winkel des Imperiums, um den Mord an seiner Familie zu rächen. Auf seinem langen Weg muss er blutige Kämpfe überstehen, in den Rang eines furchtlosen Anführers aufsteigen und schließlich erfahren, was wahre Vergeltung bedeutet. Darüber hinaus bietet Ryse kooperative Multiplayer-Action: Angestachelt von den nach Blut lechzenden Massen, kämpfen die Gladiatoren hier Seite an Seite gegen Wellen von Gegnern, die geradewegs ihrem Untergang entgegenstürmen.

Das Spiel erscheint auf dem PC mit Bonusmaterial, das ursprünglich in der Form von vier einzelnen DLC-Paketen für die Xbox One erhältlich war. Darunter sind mehr als ein Dutzend Multiplayer-Karten, der nervenzerfetzende Überlebensmodus und fünf Skins, mit denen die Spieler ihren Gladiator individualisieren können. Umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten erlauben es den Spielern, die Einstellungen in Ryse genau abzustimmen, um so das volle Potenzial ihres Systems auszuschöpfen und die preisgekrönte Grafik des Titels auf einem neuen Level zu erleben. Den Launch Trailer findet ihr hier:


Neben der von Crytek selbst veröffentlichten digitalen Version wird in Zusammenarbeit mit dem Co-Publishing Partner Deep Silver auch eine Box-Version im Handel erhältlich sein.

10. Oktober 2014, von Steffen 'S. Fölsch' Fölsch

Ryse - Son Of Rome

PC Spiel

GenreAction
PublisherKoch Media
EntwicklerCrytek
Release10.10.2014
EAN4020628866969

Crytek

Entwickler

Websitecrytek.com
Facebookfb/crytek
Twittertwitter/crytek

Deep Silver

Publisher

Websitedeepsilver.com
Facebookfb/deepsilver
Twittertwitter/deepsilver
YouTubeyoutube.com/deepsilverhq

Mehr zu diesen Themen