Avorion erhält aktuelles Tutorial, mehr Orientierung in der Story und erstmals eine Flottenübersicht

Die gigantische Weltraum-Sandbox Avorion von Boxelware hat gestern ein großes Update mit vielen Verbesserungen bekommen, die größtenteils durch die Community angeregt wurden.

Überarbeitung des 3 Jahre alten Tutorials
Avorion hat sich seit dem Early-Access-Start im Jahr 2017 stark verändert, aber das Tutorial war noch immer das gleiche. Mit dem neuen Update hat Boxelware das Tutorial komplett überarbeitet und an die aktuelle Version von Avorion angepasst. Viele wichtige, aber nicht perfekt erklärte Mechaniken, etwa das Hinzufügen von Schiff-Upgrades oder der Bau von Geschütztürmen, werden mehr in den Mittelpunkt gerückt. ­
­ ­ ­
­ ­ ­
Überarbeitete Story führt nun besser zum Hauptziel
Die Weltraum-Sandbox hat zwar eine lose Geschichte als Grundlage, das Meiste müssen sich die Spieler aber selbst erschließen oder in Wikis zusammensuchen. Auf Basis des Community-Feedbacks hat Boxelware die Geschichte von Avorion überarbeitet und nun vermehrt Zwischenmissionen eingebaut, die den Spielern dabei helfen das eigentliche Ziel zu erreichen: die von den Aliens errichtete Barriere in der Mitte des Universums zu überwinden.

Flottenübersicht in der Galaxie-Karte integriert
Vor dem Update war das Kommandieren der eigenen Flotte und das Management der Stationen eine nicht ganz einfache Angelegenheit. Die Spieler mussten teils in die einzelnen Sektoren hinein klicken, um ihre Schiffe bewegen zu können. Das Update fügt der Karte eine neue Flottenansicht hinzu. Die Schiffe und Stationen sind nun immer in einer Übersicht sichtbar und können direkt von der Galaxie-Karte aus kommandiert werden. ­
­ ­ ­

Hier findet ihr eine Übersicht aller Änderungen.

Die einzigartige Weltraum-Sandbox Avorion steht für einen Preis von 24,99 Euro auf Steam und im Humble Store zum Download bereit.

24. Juni 2020, von Andreas 'ResQ' Nix

Avorion

PC Spiel

GenreSandbox-Weltraumspiel
EntwicklerBoxelware
Websiteavorion.net

Reviews & Previews