Review (Hardware): Trust GXT 980 REDEX

Der Hersteller Trust stellt eine neue wiederaufladbare Wireless-Gaming-Maus GXT 980 REDEX im Budget-Bereich vor. Bei einer UVP von 39,99 € verspricht das Datenblatt sehr viel. Zu den Key-Features zählen unter anderem eine RGB-Beleuchtung, 1.000 Hz Polling-Rate und sechs programmierbare Tasten. Um die Gaming-Maus an seine Bedürfnisse anzupassen, stellt Trust eine spezielle Software zur Verfügung.

Auspacken und Inhalt

Die GXT 980 REDEX wird in einer Verpackung aus fester Pappe geliefert. Im inneren befindet sich dann ein Karton, der die Maus und das USB-A 2.0 auf USB-C Ladekabel sowie eine Kurzanleitung und eine Broschüre mit rechtlichen und Compliance-Informationen beinhaltet. Seltsamerweise befindet auf der Verpackung kein Hinweis auf den Namen GXT 980. Aber es handelt sich tatsächlich um diese Gaming-Maus.
Mit dem mitgelieferten Ladekabel wird der Akku der Maus aufgeladen. Das schwarze Ladekabel ist von einem Geflecht von Nylonfäden ummantelt und mit einer Länge von 160 cm ausreichend lang dimensioniert.

Im Inneren der Maus versteckt befindet sich der USB-Mikro-Empfänger, welcher über einen normalen USB-A-Anschluss verfügt.

Design und Verarbeitung

Das Design der Trust GXT 980 REDEX ist eher schlicht gehalten und ohne großen Schnickschnack. Sie kommt mit einer geschwungenen Form daher und setzt dabei auf einen herkömmlichen Aufbau. Die beiden Haupttasten sind überdimensioniert und in glänzendem Schwarz gehalten. Eine dritte Taste auf der Maus, befindet sich kurz hinter dem Mausrad. Mit diesem kann die Empfindlichkeit von 200 bis 1.0000 dpi eingestellt werden.
Das Scrollrad ist aus transparentem Kunststoff gefertigt und für den richtigen Grip wurde dem Mausrad eine gummierte Ebene, mit zusätzlichen Noppen spendiert. Das Mausrad ist natürlich für eine RGB-Beleuchtung vorgesehen.
Im Handflächenbereich gibt es außer dem „GX Trust“-Logo, das beim Einschalten des Geräts in RGB-Farben aufleuchtet, nichts hervorzuheben. Der untere Bereich wird, wie wir später sehen werden, ebenfalls beleuchtet, um ihm einen zusätzlichen Farbtupfer zu verleihen.
Die Seiten haben keine Gummieinlagen zur Verbesserung der Griffigkeit, sondern sind einfach aus glattem Kunststoff. auf der linken Seite zwei seitliche Navigationsschaltflächen (sie sind konfigurierbar), aber die rechte Seite ist komplett leer.
Auf der Unterseite der Maus sind zwei große Teflon-Füße angebracht, um ein reibungsloses Gleiten auf jedem Untergrund zu gewährleisten. Der optische Sensor befindet sich in der Mitte, und unten sehen wir zwei Schalter: Der linke dient zum manuellen Ändern der Abfragefrequenz zwischen 125, 500 und 1000 Hz, während der auf der rechten Seite des Bildes dazu dient Maus ein- und ausschalten.
Doch wo soll nun der drahtlose Empfänger sein? Der untere Bereich auf der Oberfläche der Maus kann entfernt werden, indem sie nach hinten gezogen wird (sie hat eine mechanische Verankerung im vorderen und eine magnetische im hinteren Bereich, sodass sie einfach und bequem zu bedienen sowie sicher während des Gebrauchs ist). Unterhalb der Schale befindet sich der USB-Dongle.

Da die Maus im leeren Akku-Zustand geliefert wird, haben wir diese einige Stunden lang am PC angeschlossen und geladen. Beim Anschließen leuchten die beiden Punkte, die in der Mitte der Handfläche zu sehen waren, rot auf, um anzuzeigen, dass der Akku aufgeladen wird.

Mit einer Länge von 112 mm gehört die REDEX zu den massiveren Gaming-Mäusen.

Installation des Treibers

Den aktuellen Treiber (Version 1.0) lädt man auf der Trust-Website herunter und installiert ihn anschließen. Danach erscheint dann folgendes Bild

Hier kann man nach Lust und Laune verschiedene Einstellung / Settings vornehmen.

  • Button Settings

  • DPI Settings

  • LED Settings

  • Macro Settings

Sowie diese Einstellungen auf verschieden Profile 1-5 konfigurieren

Im ersten Reiter der Konfigurationssoftware können wir die Belegung der Maustasten konfigurieren, sowie bis zu 5 Profile speichern und laden.

Auf der zweiten Registerkarte können wir die Empfindlichkeitsstufen zwischen 200 und 10.000 und in 7 verschiedenen Sprüngen konfigurieren, die wir aktivieren und deaktivieren können, sowie eine Farbe zuweisen, damit die Maus aufleuchtet und anzeigt, um welchen Sprung es sich handelt in.

Auf der dritten Registerkarte können wir die Beleuchtung der Maus konfigurieren. Eine handvoll vorkonfigurierter Effekte kommt ab Werk, aber wir können sie alle modifizieren, um sie an unsere Vorlieben anzupassen.

Schließlich können wir auf der vierten Registerkarte der Software Makros aufzeichnen und speichern (die wir dann auf der ersten Registerkarte zuweisen können).

Nachdem die Software istalliert ist, ist es an der Zeit, die Trust GXT 980 REDEX auf die Probe zu stellen, aber zuerst ist es wichtig, Ihnen zu zeigen, wie ihre Beleuchtung aussieht.
Der integrierte Akku der Trust GXT 980 REDEX ermöglicht bis zu 50 Stunden reine Gaming-Zeit. Dieser Wert ist natürlich stark von der Beleuchtung und den restlichen Performance-Einstellungen abhängig.

Fazit zum Trust GXT 980 REDEX

Mit einer UVP von 39,99 € bringt die kabellose Gaming-Maus einige Features mit sich, die das Gamer-Herz höherschlagen lassen. Darunter 1000-Hz-Polling-Rate, eine DPI-Range von 200 bis 10.000 und eine RGB-Beleuchtung mit wählbaren Effekten.
Abgesehen von der Akkulaufzeit macht die REDEX auch im täglichen Gebrauch und der damit verbundenen Ergonomie, vieles richtig. Mit einem Gewicht von 86g ist die GXT 980 zwar kein Leichtgewicht, fällt aber im Vergleich mit Gaming-Mäusen anderer Hersteller nicht aus dem Rahmen.

30. Mai 2022, von Alex 'Alex B.' Börner

GXT 980 REDEX

Hardware

HerstellerTrust

Reviews & Previews