Neue Razer Blade 15 und Razer Blade Pro 17-Modelle erhalten Grafikkarten der NVIDIA GeForce RTX 30-Serie

Neue Razer Blade 15 und Razer Blade Pro 17-Modelle erhalten Grafikkarten der NVIDIA GeForce RTX 30-Serie

Razer, die weltweit führende Lifestyle-Brand für Gamer, kündigt neue Modelle der Razer Blade 15 und Razer Blade Pro 17 Gaming Laptops mit Laptop-Grafikprozessoren der NVIDIA® GeForce RTX 30-Serie an. Um die Vorteile der neuen leistungsstarken Grafikkarten zu nutzen, sind die Laptops in neuen Display-Optionen mit höheren Bildwiederholraten und höheren Auflösungen erhältlich. Die neuen Blade 15 and Blade Pro 17 Gaming Laptops bilden das leistungsstärkste und vielfältigste Modell-Lineup im Razer Gaming Laptop-Portfolio - und mit einem Einstiegspreis von 1.799,99 Euro kann jeder in die Welt der Razer Blades eintauchen.

Mehr

16. Januar 2021, von Markus 'Markus S.' Schaffarz

Razer kündigt neues Blade 15 Basis-Modell für 1.599,99 Euro an

Razer kündigt neues Blade 15 Basis-Modell für 1.599,99 Euro an

Razer, die weltweit führende Lifestyle-Brand für Gamer, kündigt das neue Blade 15 Basis-Modell an. Der neue Laptop zeichnet sich durch die wichtigsten Features des Blade 15 zu einem besonders attraktiven Preispunkt sowohl für Neueinsteiger als auch Casual-Gamer aus und bietet eine niedrigere Einstiegshürde für Gamer, die Vorteile der Razer Blade Gaming-Laptops zu genießen.

Mehr

19. Dezember 2020, von Alex 'Alex B.' Börner

Neue Generation des Razer Blade 15 angekündigt

Neue Generation des Razer Blade 15 angekündigt

Razer, die global führende Lifestyle-Brand für Gamer, stellt seine neue Generation von Razer Blade 15 Gaming-Laptops vor. Sie sind ausgestattet mit einem bis zu 8-Kern Intel® Core i7 Prozessor der 10. Generation, NVIDIA® GeForce® RTX SUPER-Grafikkarten und 300 Hz-Display im renommierten, schwarzen Aluminium-Gehäuse. Zusammen mit einem neuen Tastatur-Layout, erweiterten Schnittstellen und großem SSD-Speicher wird höchste Leistung fürs Gaming, zum Arbeiten und für den Alltag geboten.

Mehr

2. April 2020, von Markus 'Markus S.' Schaffarz