Grafikkarten-Experte KFA2 unterstützt den 3DMark "Port Royal" Raytracing Benchmark als Exklusivsponsor

Spätestens seit Nvidias Vorstellung der neuen RTX-2000-Grafikkarten ist das Schlagwort „Raytracing“ in aller Munde. Laut des GPU-Herstellers soll Raytracing die Zukunft der Computerspiele-Grafik sein. Durch Ray Tracing profitieren aktuelle AAA-Titel wie zum Beispiel Battlefield V oder Shadow of the Tomb Raider von Reflektionen, Licht- und Schatteneffekte, die in Echtzeit berechnet werden.

Um die Leistungsfähigkeit der verschiedenen RTX-Grafikkarten vergleichbar zu testen, hat der Benchmark-Entwickler Underwriters Laboratories (UL) seine Benchmark-Suite 3DMark durch einen neuen Test für DirectX Raytracing (DXR) erweitert.

Grafikkarten-Experte KFA2 und sein engverbundener Partner GALAX sind stolz darauf, die Entwicklung des neuen 3DMark „Port Royal“ Raytracing Benchmark als Partner und Exklusivsponsor unterstützen zu können. Dies wird auch im Testvideo deutlich, in dem mehrfach der Namenszug von GALAX zu sehen ist

.

Um die Leistungsfähigkeit der RTX-Grafikkarten mit dem neuen 3DMark „Port Royal“ Raytracing Benchmark messen zu können, benötigt der Anwender ein kostenpflichtiges Upgrade des 3DMark Benchmarks.

26. Januar 2019, von Markus 'Markus S.' Schaffarz

KFA2

Hersteller

Websitekfa2.com

Mehr zu diesen Themen