Ab jetzt heißt es ganz offiziell „E-Sport“

eSport? Esport? E-Sports? Wie schreibt man das denn jetzt eigentlich? Das Phänomen E-Sport hat Ende der 1990er Jahre Einzug in unsere Gesellschaft gehalten und ist heute in aller Munde. Über die korrekte Schreibweise der elektronisch betriebenen „Sportart“ waren sich die Leute aber nie so wirklich einig. Selbst offizielle Institute und Organisationen bedienten sich zwischenzeitlich an verschiedensten Varianten des Ausdrucks.

Damit ist jetzt Schluss, denn der Duden hat am 22. Januar 2020 die korrekte Schreibweise festgelegt: E-Sport. In Anbetracht dessen, dass die Aufgabe der Duden-Redaktion darin besteht die deutsche Gegenwartssprache abzubilden, war es auch höchste Zeit, dass E-Sport nun offiziell aufgenommen und beschrieben wurde: Als Sport verstandenes, im sportlichen Wettbewerb ausgeübtes Spielen am Computer.

Die Gaming-Szene wächst unaufhaltsam. Auf deutschen Sportsendern wird neben Fußball und Eishockey mittlerweile auch regelmäßig E-Sport ausgestrahlt. Die größten E-Sport Turniere finden in Stadien wie dem Madison Square Garden statt. Den Siegern winken sogar Preisgelder in Millionenhöhe. E-Sport ist also endgültig im Mainstream angekommen und wir - als Teil dieser spannenden Entwicklung - statten die E-Sport-Profis mit den passenden Headsets, Tastaturen und Mäusen aus. Ob also gemütlich zu Hause oder kompetitiv im Stadion: We’re all Gamers!

24. Januar 2020, von Markus 'Markus S.' Schaffarz

HyperX

Hersteller

Websitehyperxgaming.com
Facebookfb/hyperxcommunity
Twittertwitter/hyperx
YouTubeyoutube.com/kingstonhyperx

Mehr zu diesen Themen

Reviews & Previews