World of Warships: Legends entfesselt Schiffe des “Legendary Tier”

Neues End-Game Feature, russische Kriegsschiffe und eine neue Kampagne kommen mit Mai Update

World of Warships: Legends hat die Ankunft der Legendary Tier Schiffe angekündigt, ein neues Feature um sie freizuschalten, der volle Release der russischen Kriegsschiffe, sowie die neue “Sword of the Pacific” Kampagne im kommenden Update am 18. Mai.

Spieler werden durch das neue Update mächtige und einzigartige Schiffe und andere Belohnungen freischalten können, außerdem kommen einige Balance-Änderungen und neue Maps.

Der erste Premium Zerstörer der Stufe VII ist die finale Belohnung der neuen "Sword of the Pacific" Kapmagne: Yudachi. Sie erschien in vielen der anfänglichen Schlachten im Pazifik während des 2. Weltkriegs und erhielt schließlich den Spitznamen "Nightmare of Solomon" aufgrund der Ereignisse während der Guadalcanal Kampagne. Im Spiel ist sie eine verstohlener Zerstörer mit exzellenten Torpedos und konsumierbare Torpedo-Nachlade-Booster, die ihrem historischen Ruf mehr als gerecht werden. Spieler werden 5 Wochen Zeit haben die 90 Level der Kampagne zu beenden, bei der sie Booster, Consumables und vieles mehr verdienen können!

Die neuen Schiffe der Legendary Stufe werden mit einem neuen Feature freigeschaltet, dem “Bureau”. Im Wesentlichen gibt das Bureau Spielern die Möglichkeit durch tägliches Spielen Schiffe zu erforschen und Belohnungen zu erhalten. Das Forschen kann durch das Absolvieren von täglichen Proben und der Zuweisung spezieller Schiffe zum Projekt erweitert werden. Tatsächlich ist es nur durch das Vollenden von Projekten im Bureau möglich, das Kommando über eines der mächtigen Schiffe der Legendary Stufe zu erlangen. Spieler werden nach einem Anfangsprojekt in der Lage sein die Schiffe der Legendary Stufe freizuschalten, die Teil des End-Game von World of Warships: Legends sind - die Yamato, die Alaska und der Große Kurfürst werden die ersten drei erhältlichen Schiffe der Legendary Stufe sein. Diese Schiffe sind als Langzeitziele für Spieler gedacht und es wird einige Monate dauern, ein Projekt zu beenden.

Diese drei Schiffe sind ausgesprochen mächtig und verfügen über einzigartige Fähigkeiten. Die Yamato überzeugt beispielsweise in mittlerer bis längerer Entfernung, dank ihrer immensen 18-Zoll Geschossen und Rüstungsschema. Allerdings ist die Yamato auf kurzer Entfernung aufgrund der Rüstungsschwachpunkte überraschend verwundbar - weswegen das andere - Kriegsschiff der Legendary Stufe, der Große Kurfürst, überzeugt. Dieser deutsche Behemoth ist mit seinen Hit Points und der ausführlichen Rüstung für den Nahkampf gebaut. Die Alaska, der einzige Kreuzer des Legendary Trios, ist womöglich das einzigartigste Schiff der drei. Ihre schlagkräftigen 12-Zoll Geschosse - die größten Kreuzer-Geschosse des ganzen Spiels - und platzieren die Alaske in einer Klasse für sich.

Die russischen Kampfschiffe verlassen mit dem Update endlich den Early Access und die russische Flotte ist somit endlich vollständig. Sie bringen gehörig Feuerkraft mit sich, sind aber auf lange Distanz nicht sehr zielsicher. Fähige Kapitäne müssen schwere Rüstung verwenden um dem Feind nah zu kommen und vernichtende Schläge auszuteilen. Der vole Release der russischen Kampfschiffe beinhalten die Vladivostok der Stufe VII, das modernste Kriegsschiff das im russischen Tech Tree verfügbar ist. Die Vladivostok hat exzellente Schusswinkel, ist wie viele der russischen Behemoths nicht sehr manövrierbar und hat eine große Zitadelle.

Außerdem kommen 3 neue Karten: Griechenland, Nördliche Gewässer und die “Crash Zone” für Schlachten der höheren Stufe. Es folgen UI Verbesserungen, neue Feuer-Effekte für Schiffe und Balance-Änderungen! Das World of Warships: Legends Update bringt so einiges mit sich!

14. Mai 2020, von Amrit 'GrollTroll' Thukral

World of Warships: Legends

PlayStation4 Spiel

GenreFree2Play MMO
PublisherWargaming.net
Websitewowslegends.com
Release16.04.2019

World of Warships: Legends

Xbox One Spiel

GenreFree2Play MMO
PublisherWargaming
Websitewowslegends.com
Release16.04.2019

Wargaming.net

Hersteller

Websitewargaming.net

Mehr zu diesen Themen

Reviews & Previews