Welt-Premiere beim MWC: Vielzahl an Gamern spielt mit Edge Computing digitales Völkerball in Echtzeit

Welt-Premiere auf dem Mobile World Congress in Barcelona: Am Stand der Telekom erleben Messe-Besucher spielerisch die Leistungsstärke einer neuen Technologie. Hier können sie digitales Völkerball in Echtzeit spielen. Und das mit vielen Mitspielern gleichzeitig. Dahinter steckt die Edge-Computing-Technologie. Edge Computing führt Rechenleistungen am "Rand" des Netzes aus. Das ermöglicht bisher unerreichte kurze Reaktionszeiten. Edge Computing wird damit ein wichtiger Baustein für den künftigen Standard 5G.

Telekom, MobiledgeX und Niantic haben dazu eine Partnerschaft geschlossen. Ziel ist es, gemeinsam völlig neue Augmented-Reality-Erlebnisse zu schaffen. Dabei stellt die Telekom die Edge-fähigen Netze. MobiledgeX steuert die Programmier-Schnittstellen bei. „Pokemon GO“-Entwickler Niantic liefert die Anwendungen. Die Partner präsentieren "Codename: Neon". Das ist das weltweit erste Multiplayer-Spiel mit Edge Computing-Unterstützung. Besucher können das Spiel live spielen. Dazu steht das brandneue Samsung Galaxy S10+ mit Edge Computing-Unterstützung bereit. In Echtzeit kann eine Vielzahl von Akteuren gleichzeitig spielen. Die Edge-Cloud synchronisiert blitzschnell alle Daten wie Positionen, Aktionen oder Punktestände. Die nur minimale Latenzzeit führt zu einem völlig neuen Spiel-Erlebnis.

„Codename: Neon“ braucht besonders hohe Bandbreiten. Diese liefert das extrem reaktionsschnelle Netzwerk der Telekom. Die Basis dafür bildet das neue Produkt „MobiledgeX Edge-Cloud R1.0“. Dahinter steckt das erste öffentliche, mobile Edge Netzwerk. Es wurde kürzlich erstmalig im Netz der Telekom in Deutschland implementiert. "Ich freue mich sehr. Im Oktober haben wir unsere Partnerschaft bekannt gegeben. Wir sind stolz zu zeigen, wie schnell wir gemeinsam die erste Idee bis zur vollständigen Netzwerk-Integration weiterentwickelt haben. Und das auf den führenden, Edge-fähigen Geräten von Samsung", sagt Alex Jinsung Choi, Senior Vice President Strategie und Technology Innovation bei der Telekom.

"Mit Mobile Edge Computing erreichen wir extrem niedrige Latenzzeiten. So können wir immersivere, aufregendere und unterhaltsamere Spiel-Erlebnisse schaffen. Spiele-Abenteuer von Niantic bringen Menschen seit langem zusammen und machen mobil. Mit 5G-Netzwerken und -Geräten können Menschen auf der ganzen Welt diese Abenteuer schneller und besser erleben", sagt Omar Téllez, Vice President für strategische Partnerschaften bei Niantic.

Samsung hat gemeinsam mit den Partnern auf dem Samsung Galaxy S10+ eine Schnittstelle zu „MobiledgeX Edge-Cloud R1.0“ geschaffen. Das neue Smartphone greift dynamisch auf die benötigte Edge-Infrastruktur zu. Augmented Reality und Mixed-Reality-Anwendungen müssen dafür nicht verändert werden. Samsung setzt diese Art der Kooperationen mit Branchenführern fort. So lassen sich gemeinsam neue Geschäftsmodelle für 5G entwickeln. Zusätzlich können die Partner die Edge-Funktionalitäten weiter ausbauen.

"MobiledgeX lässt Anwendungen, Geräte, Clouds und Netzwerke auf neue Weise interagieren. So schaffen wir zuvor unvorstellbare Erlebnisse. Wir freuen uns sehr, dass Samsung mit Galaxy S10+, der Deutschen Telekom und Niantic unser erstes Produktrelease - MobiledgeX Edge-Cloud R1.0 - einsetzt", sagt Jason Hoffman, President und CEO von MobiledgeX. „Heute beginnt das Ökosystem der nächsten Generation von morgen.“

Erleben Sie unsere Produkte und Dienstleistungen während des MWC in Barcelona vom 25. bis 28. Februar live auf dem Stand der Deutschen Telekom in Halle 3.

23. Februar 2019, von Markus 'Markus S.' Schaffarz

Niantic Labs

Hersteller

Websitenianticproject.com

Mehr zu diesen Themen

Reviews & Previews