SAE Institute zeigt wegweisendes "Project PARANOID" auf der gamescom

Ab morgen erlaubt das SAE Institute auf der gamescom in Köln (Halle 10.2 Stand: C011) einen Blick in die Zukunft des Gamings. In der Preview-Version von Project PARANOID verschmilzt die Realität einer echten Umgebung mit dem darauf projizierten virtuellen Setting eines Cyberspace-Holodecks zu einer Mixed Reality. Diese einzigartige Technologie, zum Leben erweckt durch die AR-Brille Magic Leap One, erlaubt nicht nur mehreren Personen zugleich das Eintauchten in dieselbe Augmented-Reality-Umgebung. Darüber hinaus ist Project PARANOID der Start eines intensiven Live-Escape-Room-Abenteuers in einer gemischten Realität

Das SAE Institute zählt zu Deutschlands größten Ausbildern für die Games-Branche. In neun deutschen Städten ist SAE mit einem Mediencampus vertreten. Auf der gamescom in Köln können sich Besucher am Messestand C011 in Halle 10.2 aus erster Hand über die praxisnahe Lehre und das Leben am SAE-Campus informieren.

Das Beste aus zwei Realitäten

Das Highlight in diesem Jahr ist das „Project PARANOID“, ein Musterbeispiel für kreative Wege im Bereich Augmented-Reality. Die Preview-Version wird erstmals auf der gamescom in Köln präsentiert. Dabei werden virtuelle Elemente des Holdodecks wie eine Haut auf das Gerüst einer real existierenden Kulisse projiziert. Die reale und die virtuelle Welt verschmelzen so zu einer funktionell erfahrbaren Mixed Reality

„Project PARANOID“ wird vom Team Phoenix Reality aus Hamburg entwickelt, welches von der SAE-Absolventin Davina Cochrane sowie den beiden SAE-Studenten Aljosha Petrovic (aktuell im Master-Programm Professional Media Creation) und Jan Lygnos (aktuell im Bachelor-Studium Game Programming) gegründet wurde. Seit einer Präsentation der Alpha-Version auf der SAE Workshow im Februar 2019 in Hamburg arbeitet Phoenix Reality gemeinsam mit einer großen Gruppe aus Studierenden sowie Absolventinnen und Absolventen des SAE Institutes an der Weiterentwicklung.

Darüber hinaus wird das SAE Institute insgesamt 21 Spiele aus acht Standorten (Köln, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Leipzig, München, Wien, Zürich) präsentieren. Die Bandbreite reicht dabei von Titeln im 8-Bit-Stil über klassische Plattformer inklusive Abenteuer- und RPG-Elementen bis zum rätsellastigen Horrorspiel mit niedlich knuddeligen Stoffcharakteren.

Das SAE Institute bildet seit über 40 Jahren praxisnah für den Einstieg in Medienberufe aus.

19. August 2019, von Markus 'Markus S.' Schaffarz

SAE Institute

Hersteller

Websitesae.edu

Mehr zu diesen Themen

Reviews & Previews