Review (Kino): Nachts im Museum - Das geheimnisvolle Grabmal (OV)

Ben Stiller arbeitet immer noch als Nachtwächter in seinem Museum. Für eine Eröffnungsshow hatte er dem Museumsdirektor eine großartige Show versprochen. Bis zu einem gewissen Moment scheint auch alles nach Plan zu verlaufen, bis auf einmal alle lebendig gewordenen Museumsgegenstände ihre eigen Leben entwickeln und sich die Show zu einer Katastrophe eintwickelt.

Verantwortlich hierfür ist wohl eine magische Tafel, die ihre Magie „verliert“.

Um das Rätsel der Tafel zu ergründen, begibt sich Ben Stiller mit seinen Freunden ins englische Museum. Darunter sind Dino Rex, der Kapuzineraffe Dexter bis hin zur Wachsfigur von Teddy Roosevelt, verkörpert vom ebenfalls leider verstorbenen Robin Williams, der hier seinen letzten großen Kinoauftritt absolviert.

Larry Daley (Ben Stiller), Akmenrah (Rami Malek), Attila der Hunne (Patrick Gallagher), Nick Daley (Skyler Gisondo) und Sacajawea (Mizuo Peck)Dem Regisseur Shawn Levy gelingt es, durch einen kleinen vergnüglichen Gastauftritt die drei alten Nachtwächter (Dick Van Dyke, Bill Cobbs und der kurz nach den Dreharbeiten verstorbene Mickey Rooney) mit ins Boot zu holen und damit eine Brücke zu den ersten beiden Kinofilmen zu schlagen.
Einige der bekannten und beliebten Komik werden leicht variiert dargeboten. Ebenfalls wird die nicht immer leichte Beziehung von Larry zu seinem Sohn weiter ausgearbeitet. Das Grundprinzip wird bei behalten, worüber sich Fans sicherlich freuen werden.

Fazit

Der Film ist wie seine Vorgänger handwerklich gut gemacht. Die Animationssequenzen können wieder überzeugen. Die Szenen in London sind insgesamt unterhaltsam und temporeich inszeniert.

Nachts im Museum - Das geheimnisvolle Grabmal mag insgesamt kein Meisterwerk sein. Doch wer die beiden Vorgänger mochte, wird auch im dritten Teil seine Freude haben. Es ist wohl damit zu rechnen sin, dass dies der letzte Teil und damit ein Abschluss der Nachts im Museum-Geschichte sein wird. Ein würdiger Abschied von liebgewonnenen Charakteren. Meinen Humor trifft Ben Stiller mit seinen Pinkelaktionen (Affe der auf Menschen uriniert) nicht unbedingt. Wer sich daran nicht stört, den erwartet eine abenteuerliche Familienkomödie mit guter Unterhaltung.

18. Dezember 2014, von Markus 'Markus S.' Schaffarz

© 2014 Twentieth Century Fox
© 2014 Twentieth Century Fox
© 2014 Twentieth Century Fox
© 2014 Twentieth Century Fox
© 2014 Twentieth Century Fox
© 2014 Twentieth Century Fox
© 2014 Twentieth Century Fox
© 2014 Twentieth Century Fox
© 2014 Twentieth Century Fox
© 2014 Twentieth Century Fox
© 2014 Twentieth Century Fox
Larry Daley (Ben Stiller), Akmenrah (Rami Malek), Attila der Hunne (Patrick Gallagher), Nick Daley (Skyler Gisondo) und Sacajawea (Mizuo Peck)

Nachts im Museum – Das geheimnisvolle Grabmal

Kino

Websitenachtsimmuseum.de
Release18.12.2014
GenreKomödie Fantasy Kinderfilm Abenteuer
Distributor20th Century Fox
Laufzeit1h 37m
DarstellerBen Stiller Robin Williams Owen Wilson Steve Coogan Dan Stevens Ben Kingsley
RegieShawn Levy

20th Century Fox

Hersteller

Websitefoxfilm.de
Facebookfb/20thCenturyFoxGermany
Twittertwitter/foxdeutschland
YouTubeyoutube/FoxKino

Mehr zu diesen Themen