Review (HSP): Krieg der Welten Teil 1 und Teil 2

Der Klassiker Krieg Der Welten (engl. Originaltitel: The War of the Worlds) von H.G. Wells aus dem Jahre 1898 wurde schon vielfältig arrangiert. Ob nun in der Kinofassung mit Tom Cruise unter dem Regisseur Steven Spielberg oder in einer Radioversion am 30. Oktober 1938, wo viele Radiohörer wirklich glaubten die USA würden von Marsianern angegriffen. Hat sich nun Christian Gailus und Oliver Döring der Sache angenommen.

Zitat:

Am Abend des 30. Oktober 1938 regierte in der amerikanischen Kleinstadt Concrete die Angst. Der Radiosender CBS hatte vermeldet: Die Außerirdischen sind da! Doch was wie eine Liveberichterstattung anmutet, ist in Wahrheit ein brillanter Radiobeitrag des Regisseurs Orson Welles, der den Roman War of the Worlds von H. G. Wells verarbeitet hat.

Ob nun das neue Hörspiel aus dem Folgenreich/Universal Music Family Entertainment auch so gut überzeugen kann?

Inhalt
Als zu Beginn des 20. Jahrhunderts inmitten der Beschaulichkeit eines Londoner Vorortes in Surrey ein großer metallischer Zylinder vom Himmel fällt, ist die Neugier der Anwohner groß. Sie scharen sich um das Ding, das auf einer Wiese vor der Ortschaft einen großen Krater gerissen hat, und stellen staunend fest, dass sich langsam ein Deckel am Zylinder abschraubt … Nach einer Weile kommen Außerirdische mit starrenden Augen, öliger Haut und zuckenden Tentakeln zum Vorschein, die mit ihrem schauerlichen Aussehen den Menschen einen gehörigen Schrecken einjagen. Es überwiegt aber bald doch die Überzeugung, dass die Absichten der Besucher nur gut sein können.

So schreitet zur Begrüßung eine Delegation von Honoratioren feierlich auf den Krater zu - und wird von den Außerirdischen ohne Vorwarnung mit einem hochenergetischen Hitzestrahl gegrillt. Nackte Panik bricht aus, Dutzende fliehender Menschen werden zu Asche verbrannt. Die Außerirdischen setzen eine dreißig Meter hohe, dreibeinige und mit Hitzestrahlern ausgerüstete Maschine zusammen, mit der sie sengend und zerstörend über das Land stapfen. Weitere Zylinder gehen im Umkreis Londons nieder, und kurz darauf wüten zahlreiche Dreibeiner im Süden Englands gegen die Menschheit.

Das Militär erweist sich als vollkommen machtlos, die Menschen fliehen voller Schrecken aus London, während die Dreibeiner alles töten, was sich ihnen in den Weg stellt. Mit Gasgranaten räuchern sie die Menschen wie Ungeziefer aus. Offensichtlich haben es die Außerirdischen darauf abgesehen, die Erde zu erobern, und es scheint keinerlei Hoffnung auf Rettung zu geben ...

Erfreulicherweise konnte Produzent Oliver Döring wie schon bei den anderen Wells-Vertonungen auch für dieses Hörspiel wieder famose deutsche Schauspieler und Hollywood-Synchronsprecher gewinnen. Mit Größen wie u.a. Dietmar Wunder, Nico Sablik, Oliver Strizel, dem unvergessenen Peter Groeger und vielen anderen ist auch dieses Hörspiel wiederum bis in die kleinste Nebenrolle hochkarätig besetzt.
Das Label Folgenreich hat am 01.06.2018 und am 06.07.2018 sowie am
10.08.2018 als Hörspiel-Dreiteiler veröffentlicht.

Fazit
Das Hörspiel Krieg der Welten ist ein großartiger, noch immer fesselnder Science-Fiction-Klassiker. In der Neufassung von Oliver Döring ist es spannend, von den ersten feindseligen Aliens, der ersten Invasion aus dem All, dem ersten Untergang der Zivilisation unter dem Beschuss von Energiestrahlen zu zuhören und festzustellen, wie originell und frisch diese Erzählung nach über 100 Jahren noch wirkt. Vor allem aber hat diese Geschichte eine kritische Meinung, die virtuos in einen hintergründigen, ironischen Subtext gefasst wird. Für jeden Genrefreund ist Krieg der Welten nicht nur eine Pflichtlektüre / Pflicht-Hörspiel. Jedem Genrefremden, der vielleicht mit leisen Vorurteilen behaftet ist, kann der das Hörspiel Krieg der Welten noch heute vor Augen führen, wie intelligent Science-Fiction gemacht sein kann.

Wir sind gespannt auf den letzten Teil des Dreiteilers.

12. August 2018, von Markus 'Markus S.' Schaffarz

Reviews & Previews