Review (Gesellschaftsspiel): Munchkin Freibeuter Metalldose

Jetzt sind selbst die Sieben Weltmeere nicht mehr Sicher. Munchkin Freibeuter in der Metalldose aus dem Hause Pegasus Spiele machts möglich.

Wer hat nicht schon immer mal davon geträumt, sich als Freibeuter auf den Sieben Weltmeeren einen großen Namen zu machen. Dies muss kein Traum bleiben. Munchkin Freibeuter lässt diese Träume wahr werden.

Bei diesem Munchkin müsst Ihr keine Dungeons durchstreifen. Ihr müsst Euch nicht auf der Suche nach Schätzen und dem zehnten Level fiese Monster und noch fiesere Mitspieler vom Leib halten. Hier segelt Ihr mit eurem Schiff, sofern Ihr eins bekommt, und eröffnet diesmal die Jagd auf Kreaturen des Meeres und Seeungeheuer, wie zum Beispiel den Jammerhai oder den Schraubenzieherhai.

Natürlich stehen, wie für Munchkin üblich, verschiedene Klassen zur Verfügung, die Ihr während des Spiels, freiwillig oder unfreiwillig, werden könnt. Macht die Meere als Entdecker, Kauffahrer, Teerjacke oder Freibeuter unsicher. Natürlich bringen Euch diese Klassen viele nette Vorteile, die Ihr ganz schamlos im Kampf anwenden könnt.

Die Rassen wurden aber bei Munchkin Freibeuter durch Akzente ersetzt. Dies resultiert unter anderem daraus, daß auf den sieben Meeren wohl hauptsächlich Menschen unterwegs sind, deren Hauptunterscheidungsmerkmal, neben der Gesinnung, wohl die Sprache bzw. Akzente sind. Hier habt Ihr Spanisch, Französich, Britisch und Holländisch zur Auswahl, mit jeweils anderen netten Vorteilen, die Euch dem Ziel ein Stück näher bringen.

Aber was wäre ein Seefahrer ohne sein Boot? Natürlich kommen hier keine einfachen Floße in Frage, zumal diese eh nicht Hochseetauglich sind. Ihr dürft natürlich Kapitän von Schiffen werden, die vom Buddelschiff, zu einer abgewrackten Galleone bis zum höchst männlichen Machokanonenboot reichen, um noch effektiver die Gegner, die Euch im Weg sind, auszulöschen und deren Schätze einzuheimsen.

Aber natürlich müsst Ihr nicht nackt rumlaufen. Tragt Long John Silvers Unterwäsche, oder Davy Jones' Hosen. Macht Euch mit dem Traditionellen Piratenhut zu einem richtigen Freibeuter und jagt Davy Jones mit einem Rasiermesser bewaffnet wieder dorthin, wo er her gekommen ist.

Wie es sich für Munchkin gehört, heißt auch bei Munchkin Freibeuter
wieder die Devise: Freunde hast Du in diesem Spiel nicht! Jeder ist sich hier selbst der Nächste. Und mal ganz ehrlich, gibt es etwas schöneres, als einem Mitspieler den sicher geglaubten Sieg durch geschicktes Auspielen von Karten in eine bittere Niederlage zu verwandeln?

Fazit:

Schummeln und Betrügen nach herzenslust. Das ist es, was den Reiz an Munchkin ausmacht. Vielleicht auch ein wenig die Schadenfreude, wenn sich Mitspieler tierisch aufregen, weil sie gerade noch glaubten: ""Dieser Stufe 1 Gegner wird ganz einfach, und dann hab ich gewonnen."" während des Kampfes dann aber realisieren: ""Wo sind denn die ganzen anderen Gegner aufgetaucht? Die waren eben gerade aber noch nicht da"". Das sind die schönsten Momente im Munchkin, sofern man nicht selbst betroffen ist.

Nie war Spaß und Hass näher beisammen, als bei einer ordentlichen Partie Munchkin.

Die Metalldose sieht natürlich schöner aus, als die Pappschachteln, mit denen Munchkin normalerweise verkauft wird. Aber dies ist nicht der alleinige Grund warum man sich die Metalldose holen sollte - wobei, für einige reicht dieser Grund aus. Mit der Metalldose bekommt man nicht nur Munchkin Freibeuter, es ist auch gleich noch Munchkin Freibeuter 2 - Haisprung mit dabei.

Wer Munchkin schon kennt, hat bei diesem Spiel keine Probleme mit den Regeln: Sie sind nahezu identisch zu allen anderen Munchkin-Teilen. Wer Munchkin noch nicht gespielt hat: Keine Angst, es ist nicht schwer. Eine Runde, und Ihr habt das Spielprinzip und die Regeln verstanden.

Für Munchkin-Kenner gilt: Munchkin Freibeuter gehört in die Munchkinsammlung, YARRRRR! Für alle anderen auf jeden Fall mal ein Blick wert. Es lohnt sich auf jeden Fall."

28. September 2011, von Andreas 'ResQ' Nix

Pegasus Spiele

Hersteller

Websitepegasus.de
Facebookfb/pegasusspiele
Twittertwitter/pegasusspiele

Mehr zu diesen Themen

Reviews & Previews