Review (Blu-Ray): Shrooms - Im Rausch des Todes

Tara verbringt die Ferien mit ein paar Freunden ihre Semesterferien in Irland. Sie wollen dort für ein paar Tage Zelten und mit Taras Bekannten, der sich in den Wäldern auskennt, Pilze konsumieren. Am Lager angekommen, lesen die jungen Frauen einiges über ein Waisenhaus, in dem es zu einem Blutbad gekommen ist ...

Die sich von Jack nicht ganz wahrgenommen gefühlte Tara nimmt bei einem Spaziergang einen Pilz ein, der sie fast tötet. Lebensretter Jack erklärt ihr, dass sie davon hätte sterben können, sie nun das Gift aber im Körper hätte. Ab dort bekommt Tara Vorahnungen, die sie sehen lassen, wie ihre Freunde sterben. Einer nach dem Anderen wird auf brutale Art und Weise ermordet, in Taras Visionen sind es immer die Überlebenden des Blutbads des Waisenhauses.

Soviel zum Inhalt. Der Film Shrooms fängt vielversprechend aber auch mit sehr vielen Klischees an. Eine Gruppe junger Leute, die, wie üblich, sehr bunt gemischt ist. Die hübschen Mädels, der sportliche Kerl, der etwas ausgeflippte Typ und der, der alle haben kann. Dieser Trupp macht sich also auf in die Wälder von Irland, um sich mit Pilzen den Kick zu geben. Handys sind natürlich vorher eingesammelt worden, damit niemand Hilfe rufen kann. Ganz grün ist sich die Gruppe nicht, dies wird dem Zuschauer schnell durch die Zickereien der Mädels klar. Auch die Jungs haben ihren Kampf untereinander und nehmen es, wenn es um Frauen geht, nicht ganz so ernst mit ihrer Freundschaft. Nachdem einer nach dem Anderen stirbt, kommt immer noch niemand auf die Idee den Wald zu verlassen. Alle laufen in den Wäldern umher und machen es dem Mörder besonders einfach. Da der Film FSK 16 freigegeben ist, sieht man die Mordszenen nur angedeutet, genau wie die Schocker, in denen die Leichen gefunden werden.

Bei der von uns rezensierten Blu-Ray handelte es sich um die Langfassung, bei der ein paar Szenen in original Ton mit deutschem Untertitel liefen. Von besagten gab es jedoch nur zwei kurze Szenen, in denen man, wenn das englisch nicht reicht, den Text lesen musste.

Der Film wurde im Jahre 2008 zwei Nal für die Irish Film and Television Awards in den Kategorien Beste Regie und Bester Film nominiert. Wie ich finde, wurde bei dem Film sehr viel Potenzial verschenkt. Die Idee ist wirklich gut, dass eine Gruppe Jugendliche in den Wäldern von Geistern gejagt wird, bei denen keiner der Gruppe weiß, ob dies nun wirklich passiert, oder ob es die Folgen von dem Trip sind, auf dem sie sich gerade befinden. Das Ende lässt sich jedoch viel zu früh erahnen und umso trauriger war es dann, als genau dieses Ende eintraf.

Fazit

Als Fazit kann gesagt werden, dass der Film ein gewissen Unterhaltungspotenzial bietet, sich zum Ende hin aber weniger von der Masse dieses Genres abhebt.

14. August 2013, von Andrea 'Andrea K.' Krieg

SHROOMS

Blu-ray Disc

Release (D)04.07.2013
GenreHorror
DistributorAscot Elite Home Entertainment
Laufzeit1h 28m
DarstellerLindsey Haun Jack Huston Sean McGinley Don Wycherley Maya Hazen
RegiePaddy Breathnach