Preview (Kino): Rogue One - A Star Wars Story (OV)

Vor vier Jahren verkaufte der Star Wars Schöpfer George Lucas seine Rechte samt Produktionsfirma an Disney, damit diese die Geschichte weitererzählen und ausbauen können. Im vergangenen Jahr kam dann mit Episode 7 - Das Erwachen der Macht die erste Fortsetzung ins Kino und kommendes Jahr soll dann wohl auch mit Episode 8 ein weiteres Abenteuer rund um Luke Skywalker erscheinen.

Dieses Jahr bringt man den Film Rogue One mit dem Untertitel „A Star Wars Story“ ins Kino. Rogue One erzählt eine Geschichte aus dem Star Wars Universum, die aber keinen direkten Bezug zur Geschichte der bisherigen Hauptcharaktere der bisherigen 7 Kinofilmen hat.

Angesetzt wird zeitlich gesehen vor dem 1977 erschienenen Star Wars - A New Hope, in dem Luke Skywalker schlussendlich den Todesstern zerstört, weil er und die Rebellen eine Schwachstelle der Mega-Waffe kannten. In Rogue One wird erzählt, wie die Rebellen zu dieser Information kamen.

Die Geschichte von Rogue One dreht sich um die junge Jyn Erso (Felicity Jones), die in jungen Jahren miterleben muss, wie ihr Vater Galen Erso (Mads Mikkelsen) vom Imperium verschleppt wird. Er ist Waffeningenieur und soll helfen die ultimative Waffe zu bauen - den Todesstern - um die Herrschaft im Universum zu sichern und zu festigen. Nachdem Jyn entkommen konnte schlägt sie sich zunächst alleine durchs Leben und sammelt dabei eine beachtliche Liste an Schandtaten. Aufgrund ihrer Verbindung zum leitenden Entwickler der neuen Superwaffe, wird sie von den Rebellen angeheuert, Informationen zu beschaffen.

Die in den Star Wars Filmen üblichen Humor-Einlagen fehlen in Rogue One fast vollständig, einzig der von den Rebellen umprogrammierte imperiale Roboter K-2SO (Alan Tudyk) zaubert einem mit unpassend direkten Kommentaren und Analysen der Situation ein Lächeln ins Gesicht.

Grundsätzlich geht es aber sehr temporeich von einer großartig inszenierten Kampfszene zur nächsten durch die gesamte Geschichte. Dabei wird munter zwischen Raumschiffen und Nahkämpfen mit den imperialen Storm-Troopers gewechselt. Also gut zwei Stunden Action pur.

Neben der Action bekommt man eine ganze Reihe neue Charaktere gezeigt, und auch viele Bekannte aus dem Film von 1977, die man dort bestenfalls als Nebenrollen gesehen hat, darunter Mon Mothma (Genevieve O'Reilly), die Anführerin der Rebellen oder Prinzessin Leia's Stiefvater Bail Organa () dem Senator und Vizekanzler von Alderaan. Eine Charakterentwicklung findet praktisch nicht statt.

Für einen Star Wars Fan besonders beeindruckend ist die Inszenierung und perfekte Integration in das bekannte Star Wars Universum. Die Darsteller sehen den Darstellern Ende der 70er zum verwechseln ähnlich, was allerdings mit scheinbar viel Liebe zum Detail retuschiert wurde. Alle passen vom Alter und Aussehen in die Zeitlinie vor den 4. Teil der Saga. Ebenso hat man sich beim Design und Aussehen der Raumschiffe und sämtlicher Kampf-Fahrzeuge an das bekannte Design der alten Trilogie orientiert bzw. übernommen, so dass eine Entwicklung der Technik passend zum erzählten Zeitverlauf der bekannten Kinofilme sichtbar wird.

Fazit

Der Ausgang der Geschichte sollte seit 1977 hinlänglich bekannt sein. Die Rebellen erhalten Informationen über die neue Superwaffe, und nutzen diese um den Todesstern zu zerstören. Rogue One erzählt seine Story sehr temporeich und actionlastig, ohne dabei übertrieben zu wirken. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und man muss auch kein eingefleischter Star Wars Fan sein, um Spaß am Film zu haben oder der Handlung folgen zu können - aber es hilft natürlich.

Rogue One schreibt keinen Teil der Star Wars Saga neu, sondern ergänzt die bisherigen Filme um eine weitere interessante Facette, die bisher nur am Rande im Star Wars Universum erwähnt wurde. Bitte mehr davon! Das Experiment eine der bekanntesten Sagen der Filmgeschichte zu erweitern ist mehr als nur gelungen.

13. Dezember 2016, von Amrit 'GrollTroll' Thukral

ROGUE ONE: A STAR WARS STORY

Kino

Websitestarwars.de
Facebookfb/StarWars.de
Google+twitter/StarWarsDe
Release (D)15.12.2016
GenreAction
DarstellerFelicity Jones Diego Luna Ben Mendelsohn Donnie Yen Jiang Wen Mads Mikkelsen Alan Tudyk Riz Ahmed Forest Whitaker
RegieGareth Edwards