Herbstoffensive in Goodgame Studios‘ Imperien

Kaum sinken die Temperaturen in Deutschland startet Goodgame Studios, Deutschlands führender Anbieter für Spielesoftware, bei seinen Erfolgstiteln Goodgame Empire und Empire: Four Kingdoms eine heiße Herbstoffensiven. Die weltweit mehr als 130 Millionen registrierten Spieler der Aufbau-Strategiespiele für Browser und mobile Endgeräte können sich über spannende Events, neue Einheiten und Gebäude sowie Verbesserungen des Gameplays freuen.

Während Goodgame Studios bei seinem Erfolgstitel Goodgame Empire die Spieler mit neuen und überarbeiteten Events erfreut, halten bei Empire: Four Kingdoms viele der beliebtesten Feature des Browserspiels Einzug. Außerdem wird die soziale Komponente noch einmal deutlich gestärkt. Die Features werden in den kommenden Wochen sukzessive in das Spiel integriert.
Goodgame Empire - Invasion der Samurai
Im neuesten Event von Goodgame Empire fällt eine Horde Samurai aus dem Fernen Osten in das Imperium ein und treibt ihr Unwesen. Es liegt an den Spielern, sich den Eindringlingen entgegenzustellen und ihre Lager zu erobern. Der Werkzeughändler hält speziell für das Event entwickeltes Belagerungswerkzeug bereit. Bei Erfolg winkt reiche Beute in Form von Rohstoffen, Münzen, Ausrüstungsgegenständen und Samurai-Münzen. Letztere benötigen Spieler für das Minispiel „Der Weg der Erleuchtung“, bei dem es darum geht geschickt Spielkarten aufzudecken, unter denen Belohnungen verborgen sind. Besonders erfolgreiche Spieler haben die Chance auf einen der Hauptpreise. Die Invasion der Samurai in Goodgame Empire gibt es in zwei Versionen: speziell auf Einzelkämpfer abgestimmt oder für eine Allianz.

Goodgame Empire - Berimond & Tapferkeitstitel
Nachdem vor kurzem das Event „Berimond“ eine frische Optik und neue Einheiten wie den Freischärler erhalten hat, werden jetzt auch die vielen verschiedenen Titel im Spiel neu sortiert. Im Berimond-Event erlangte Tapferkeitspunkte werden mit insgesamt 18 besonderen Titel belohnt. Jeder dieser Titel ist mit Boni und Belohnungen verbunden. Feldherren erlangen so zum Beispiel eine höhere Reisegeschwindigkeit und schnellere Rekrutierung. Die Titel sind auch nach dem Event noch aktiv, verlieren mit der Zeit aber ihre Wirkung. Mit der Einführung der Berimond-Titel gibt es damit neben normalen Ruhmtitel einen zweiten Titelstrang. Spieler haben zusätzlich die Möglichkeit, auszuwählen, welchen Titel andere Spieler sehen sollen. Die beliebten Boni, die es für einen Titel gibt, werden nur angerechnet, wenn dieser oder ein höherer Titel aktiv ist.

Aber auch außerhalb des Berimond-Events gibt es Neuerungen bei den Titeln. Neue Spieler beginnen gleich mit dem Ruhmtitel „Landadel“. Nach dem Durchspielen des Tutorials steigen sie durch das Erfüllen von Aufgaben zum „Ritter“ auf. Diese frühen Ruhmtitel führen neu registrierte Spieler schneller in die Vorteile der Titel ein.
Empire: Four Kingdoms - Halle der Legenden, Helden, Wunschbrunnen
Endlich halten Monumente auch Einzug auf der Weltkarte vom Empire: Four Kingdoms. Diese Gebäude werden bald in der Landschaft des Großen Imperiums verteilt sein und können von Allianzen beansprucht werden, um sich zusätzliche Ruhmespunkte bei Angriffen zu sichern. Monumente können durch einen einfachen Angriff erobert werden und lassen sich durch die Mitglieder der Allianz ausbauen: Je höher die Stufe, desto mächtiger fällt der Ruhmesbonus für die Allianz aus. Ein Monument bleibt immer nur für einen Monat am selben Platz. Danach erscheint es in der Basisstufe an anderer Stelle.

Spieler auf Legenden-Level können sich auf die Halle der Legenden freuen. Das Gebäude wird in der Hauptburg errichtet und mit Legendenpunkten lassen sich neue Fähigkeiten freischalten, die sich positiv auf Angriff, Verteidigung, Gebäudebau und Ressourcen-Management auswirken. Die neuen Boni lassen sich nur im Kampf gegen andere Spieler mit einem Legendenlevel nutzen. Da die Legendenpunkte begrenzt sind, lassen sich nie alle Boni freischalten. Spieler müssen daher taktisch vorgehen und planen, welche am besten zum persönlichen Spielstil passen.

Mit dem Wunschbrunnen erhalten die Spieler ab Oktober die Möglichkeit, 2000 Rubine innerhalb einer gewissen Zeit zu verdoppeln, indem sie diese gemeinsam mit einem Wunschtaler in den Brunnen werfen. Ungeduldige Spieler können die Wartezeit auch mit Rubinen verkürzen.

Mit dem Helden-Feature erhalten die Spieler eine Neuerung für ihre Feldherren und Burgvogte. Helden können, vergleichbar den Ausrüstungsgegenständen, den Feldherren und Burgvogten angelegt werden. Dabei verschaffen sie diesen nicht nur ein individuelles Aussehen, sondern verleihen den Truppen in der Schlacht wertvolle Vorteile.
Neben der Vielzahl neuer Gebäude bietet Empire: Four Kingdoms noch mehr Möglichkeiten sich mit seinen Freunden auszutauschen. Auf der neuen Freundesliste erscheinen alle Kontakte, die sich mit ihren Facebook-Profilen im Spiel angemeldet haben. So haben Spieler die Möglichkeit sich gegenseitig mit Geschenken zu unterstützen.

15. Oktober 2015, von Alex 'Alex B.' Börner

Goodgame Studios

Hersteller

Websitegoodgamestudios.com
Facebookfb/GoodgameStudios
Twittertwitter/Goodgamestudios
YouTubeyoutube/GoodgameStudiosNews

Mehr zu diesen Themen

Reviews & Previews