Die programmierbare Mini-Drohne Tello EDU kommt

Ryze Tech, Entwickler der Tello Mini-Drohne, hat die neue Tello EDU vorgestellt, eine programmierbare Mini-Drohne, die neue Arten der Wissensvermittlung und Unterstützung für mehrere Programmiersprachen bietet und zudem den Flug von Drohnenschwärmen erlaubt. Die Tello EDU ist ab sofort weltweit über den offiziellen DJI Online Store, in ausgewählten Apple Stores und über apple.com erhältlich.

[p8|l9 Seit der Vorstellung auf der CES im Frühjahr 2018, wurde die Tello Drohne als beste Einsteiger-Drohne und als preisgünstigste Drohne auf dem Markt bezeichnet. Durch die spielerische Wissensvermittlung in den Fachbereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik hat die Tello bereits ihren Weg in Klassenzimmer und MINT-Sommerlager gefunden. Anbieter wie Drobots und Droneblocks verwendeten die Tello bereits in Hunderten MINT-Sommerlagern und Unterrichtseinheiten an Schulen in den USA.


Die Tello EDU baut auf diesen Stärken weiter auf. Nutzer können sie mit Scratch, Swift und dem weit verbreiteten Python programmieren, womit sich vielfältige Optionen sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Nutzer bieten. Die Drohne wird mit 4 Mission Pads geliefert. Diese können als reale Wegpunkte gesetzt werden, welche die Drohne erkennt und darauf basierend Befehle ausführt. Anwender haben direkten Zugriff auf die Videokamera der Tello EDU, was z.B. die Programmierung erweiterter Funktionen, wie etwa eine einfache Gestensteuerung, ermöglicht.

Dennoch kann man sich auch auf das Vergnügen konzentrieren. Bei nur 87 g bietet die Tello EDU eine HD-Kamera und Flugmodi für Saltos und Tricks. Die Tello EDU wird mit einer speziellen App mit virtuellen Missionen geliefert, welche die kognitiven Fähigkeiten junger Menschen fordern. Darüber hinaus gibt es die spannende „Tello Weltraumreise“ in der Apple Swift Playgrounds App.

„Die Tello ist eine großartige Art, Kinder zum Lernen anzuregen“, merkte Robert Elwood, CEO von Drobots an. Drobots setzt die Tello im Rahmen ihrer angebotenen MINT-Sommerlager ein. „Sie ist sicher, preisgünstig und einfach zugänglich, gleichzeitig bietet sie aber auch Spaß und Leistung“. Als Bildungsanbieter ist sie genau das, wonach wir gesucht haben. Die Tello EDU hebt unser Angebot auf eine neue Stufe.“

Unterstützung mehrerer Programmiersprachen
Die Tello EDU unterstützt die Programmiersprachen Scratch, Swift und Python. Durch den einfach zu bedienenden Scratch-Editor in der Tello EDU App programmiert der Nutzer Missionen auf Basis visueller Blöcke. In den Swift Playgrounds App von Apple führen die Missionen der „Tello Weltraumreise“ Nutzer in einen breiten Rahmen unterschiedlicher Programmierweisen ein, während der Weltraum aus der Rolle eines Astronauten heraus erforscht wird. Mit dem neuen SDK 2.0 können Anwender grundlegendere Funktionen erstellen und etwa, durch Zugriff auf die Videodaten der Kamera, eine Gestensteuerung programmieren. Das SDK 2.0 gibt Schülern und Studenten eine großartige Möglichkeit komplexe Themen, wie etwa maschinelles Sehen, zu verstehen.

„Lehrer und Schüler konnten durch die App, mithilfe der anwenderfreundlichen visuellen Scratch-Programmierung, einfach per „Drag & Drop“ Tello-Missionen erstellen“, teilte Dennis Baldwin, Gründer von DroneBlocks mit. Hunderte Schulen in den USA haben DroneBlocks gebucht, um die Tello in ihren Klassenzimmer benutzen zu können. „Wir sind sehr erfreut über die Fülle an Möglichkeiten, welche durch die Programmiersprachen wie Python oder Swift gegeben sind. Wir erstellen gerade einen neuen Kurs, nur für die Tello EDU.“

Lernen mit Mission Pads und Programmierung von Schwärmen
Die Tello EDU wird mit 4 Mission Pads verkauft, einem bunten Zubehörsatz, mit dem die Programmiererfahrung ausgebaut werden kann. Anwender können der Tello EDU beibringen, ihre Position auf Grundlage der Pads zu bestimmen und darauf basierend eine Aktion durchzuführen.

Mit einem WLAN-Zugangspunkt können Anwender mehrere Drohnen gleichzeitig steuern. Solch ein Drohnenschwarm kann synchron Missionen durchführen oder komplexe Formationen fliegen. Mission Pads spielen die entscheidende Rolle bei der Positionsbestimmung der Drohne und der entsprechenden Ausführung individuell programmierter Kommandos.

Unterstützung durch Technologie von DJI und Intel
Die Tello EDU baut auf der Technologie zweier führender Unternehmen auf: DJI und Intel. Die Intel® Movidius Vision Processing Unit in der Tello EDU hilft ihr bei der sichtbasierten Positionierung und dem stabilen und sicheren Schweben auf einer Stelle. Der Flugregler und das Sichtpositionierungssystem sind von der marktführenden Technologie in den größeren Drohnen von DJI abgeleitet worden.

„Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ryze und der Weiterentwicklung der Tello Serie“, erklärte Mario Rebello, Vice President & Country Manager DJI North America. „Wir glauben an das enorme Potential, Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. Mit Drohnen und Robotik können Jugendliche Programmiererfahrung und Spiel miteinander verbinden.“

„Wie wir sehen konnten, ist die Tello eine leistungsstarke Option für die Vermittlung von MINT-Lehrinhalten, innerhalb und außerhalb der Klassenzimmer, weltweit geworden“, erklärte Brian Gonzalez, General Manager, Global Education Sector, Intel Corporation. „Die Kombination neuer Programmiersprachen und fortschrittlicher Software in der Tello EDU wird die Möglichkeiten im Bildungswesen für die fachliche Anwendung von Drohnen und Computational Thinking verbessern.

Preis und Verfügbarkeit
Die Tello EDU ist für einen Einzelhandelspreis von 129 € ab sofort weltweit über den offiziellen DJI Online Store, in ausgewählten Apple Stores und über apple.com erhältlich. Die Steuerung der Tello EDU erfolgt per Android- und iOS-Mobilgerät über die Tello oder Tello EDU App, oder exklusiv auf dem iPad über die Swift Playgrounds App.

Im Lieferumfang befindet sich neben der Drohne selbst: 2 Paar Ersatzpropeller, 4 Mission Pads, 1 Akku und das USB-Ladekabel. Die Tello EDU ist auch mit dem GameSir T1d Bluetooth-Controller kompatibel, dieser ist separat über den DJI Online Store (store.dji.com) erhältlich.

18. November 2018, von Markus 'Markus S.' Schaffarz

programmierbare Mini-Drohne Tello EDU
programmierbare Mini-Drohne Tello EDU
programmierbare Mini-Drohne Tello EDU
programmierbare Mini-Drohne Tello EDU
programmierbare Mini-Drohne Tello EDU
programmierbare Mini-Drohne Tello EDU
programmierbare Mini-Drohne Tello EDU
programmierbare Mini-Drohne Tello EDUp

DJI

Hersteller

Websitedji.com
Facebookfb/DJI
Twittertwitter/DJIGlobal
YouTubeyoutube.com/DJI

Mehr zu diesen Themen