Deutscher Entwicklerpreis 2016: Das sind die Gewinner

Die Gewinner des dreizehnten Deutschen Entwicklerpreises stehen fest. Bei der mit 500 Gästen ausverkauften Gala im Kölner PALLADIUM wurde der von der Film und Medienstiftung NRW sowie der Stadt Köln geförderte Award in 21 Kategorien verliehen. Zu den großen Gewinnern des Abends zählte Daedalic Entertainment

Die Hamburger wurden für die beste Marketing-Kampagne und den “WTF des Jahres” ausgezeichnet, das von ihnen entwickelte Spiel Silence gewann die Kategorien “Beste Grafik”, “Beste Story” und “Bester Sound”. Damit nicht genug: Das von Daedalic verlegte und von den Münchner Mimimi Productions entwickelte Shadow Tactics avancierte gar zum absoluten Abräumer des Tages mit Auszeichnungen für “Bestes Game-Design”, “Bestes PC/Konsolen-Spiel” und “Bestes deutsches Spiel”. Folgerichtig erkannte die Jury Mimimi auch noch den von Biu.dev präsentierten Preis “Beste Studio” zu.

Erstmals verliehen wurde in diesem Jahr der Preis für die “Beste VR/AR-Experience”, Gewinner wurde das Spiel The Climb von Crytek, das zudem noch für die “Beste technische Leistung” gewürdigt wurde.

Erst zum zweiten Mal wurde 2016 der “Händler des Jahres” gekürt. Der Preis wird präsentiert von Ak tronic, Electronic Arts und Ubisoft; Gewinner ist Media Markt.

Sponsoren & Partner: Film und Medienstiftung NRW, Land NRW und Stadt Köln, Crytek, Blue Byte, BIU.dev, ak tronic, InnoGames, EA, SAE Institute, Daedalic Entertainment, Microsoft, Ubisoft, Nukklear, dynamedion, GAME Bundesverband, Games Academy, Brehm & v. Moers, Yager, Wirecard, Assemble Entertainment, Games Bavaria, gamecity: Hamburg, GameUp! Rheinlandpfalz, games.net Berlin Brandenburg, nordmedia, Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, Making Games, gamesbusiness.de, vitaminwater

7. Dezember 2016, von Alex 'Alex B.' Börner

Daedalic Entertainment

Hersteller

Websitedaedalic.de
Facebookfb/daedalic
YouTubeyoutube.com/watch?v=IvHA4tVl80w&list=UUJc-Fpp…

Mehr zu diesen Themen

Reviews & Previews