TELEPOOL verstärkt seine Aktivitäten im Games-Markt

TELEPOOL baut seine Aktivitäten im Games-Markt weiter aus. Dazu hat TELEPOOL das Münchner Entwicklungsstudio Diviad zu 100% erworben. Die Diviad GmbH ist zum 1. Oktober 2019 in die Räume der TELEPOOL in München eingezogen und wird zur Wild River Games GmbH.

Die neue Firma bündelt künftig alle Games Development- und Publishing-Aktivitäten der Gruppe, bei EuroVideo Medien verbleibt wie bisher der physische Vertrieb. Geschäftsführer der Wild River Games GmbH werden Marc Wardenga, bisher Head of Games bei EuroVideo Medien, und der branchenerfahrene Ralf Gronwald (vormals u.a. Activision und Disney).

Damit entsteht in der Games-Metropole München ein weiterer starker Player, der Development-Kapazitäten mit Publishing-Expertise vereint.

André Druskeit, CEO von TELEPOOL: „Games bleibt weiterhin ein Wachstumsmarkt, in dem wir künftig mit der Übernahme von DIVIAD eine noch stärkere Rolle spielen wollen. Darüber hinaus sehen wir zunehmende Synergien zu unserem Filmgeschäft. Wie spannend diese Vernetzung sein kann, sehen wir aktuell an dem Animationsfilm Bayala, der im Oktober in die deutschen Kinos kommt: Unser Weltvertrieb Global Screen verkauft die Rechte international und Wild River Games veröffentlicht parallel das entsprechende PC- und Konsolen-Game, das wir auch ko-entwickelt haben."
­
­ ­ ­
­ ­ ­
­
Marc Wardenga, Ko-Geschäftsführer Wild River Games, ergänzt: „Publishing ist unser Kerngeschäft und wird es auch bleiben, aber die Schaffung interner Development-Ressourcen und damit die Möglichkeit, auch komplett eigene Projekte ohne Partner stemmen zu können, sind ein bedeutender Schritt zum
international erfolgreichen Player.” Ralf Gronwald, Ko-Geschäftsführer Wild River Games, fügt hinzu: „Durch die Übernahme entsteht ein schlagkräftiges und effizientes Games-Team, das in allen Bereichen des Marktes aktiv ist. Eine super
Voraussetzung für weiteres Wachstum.“

8. Oktober 2019, von Alex 'Alex B.' Börner

Mehr zu diesen Themen

Reviews & Previews